Berliner KinderKulturMonat

Am kommenden Wochenende, zum KinderKulturMonat, können Kinder sich in vielen Sparten ausprobieren, ob im  Musikmalzimmer, bei Entdeckertouren oder mit Brieffreundschaften. 

Wer schon immer mal ein Musikinstrument spielen oder wissen wollte wie Musik und Klang zusammenhängen, wer sich gefragt hat, wie sich Papier in ein spannendes Schattentheater verwandelt, warum Käthe Kollwitz so gerne Briefe geschrieben und was es mit der Architektur der Berliner Philharmonie auf sich hat, der sollte unbedingt am kommenden Wochenende eine Veranstaltung des KinderKulturMonats besuchen. Dann stehen wieder 30 Veranstaltungen an ganz unterschiedlichen Berliner Kulturorten auf dem Programm. Die Veranstaltungen sind für Kinder zwischen 4 und 12 Jahren kostenfrei – häufig sind Eltern, Großeltern und Geschwister eingeladen, mit auf die künstlerische Entdeckungsreise zu gehen. Anmeldungen und Informationen zum gesamten Programm gibt es unter www.kinderkulturmonat.de.
Zum ersten Mal ist in diesem Jahr die Galerie M in Marzahn beim größten Kinderkulturfestival Berlins dabei. In der Veranstaltung „Musikmalzimmer“ am Samstag, 07. Oktober, erleben die Kinder von 11-13 Uhr mit dem eigenen Körper, Farben, Pinsel und Rhythmusinstrumenten, wie Klang, Bewegung und Zeichnung zusammenhängen und erfinden ihre eigenen Klangbilder.
Spannend wird es auch im Brücke-Museum, das am Samstag, 07. Oktober, und Sonntag, 15. Oktober, von 14-16 Uhr zur großen „Jubiläums-Entdeckertour“ einlädt. Dabei erleben die Kinder die Welt der Brücke-Künstler und ihrer expressionistischen Gemälde, Zeichnungen und Drucke und probieren die Kunsttechniken auch selbst aus.

Das Besondere einer Brieffreundschaft und des Briefeschreibens können Kinder zwischen 9 und 12 Jahren im Käthe-Kollwitz-Museumam 08. Oktober von 14-15:30 Uhr im Workshop „Brieffreundschaft“ erleben. Sie erfinden selbst kleine Geschichten zu Käthes Werken und können dazu fantasievolle Briefumschläge gestalten. Denn Freundschaften sollte man pflegen.

Über den KinderKulturMonat
Der KinderKulturMonat ist eine Initiative des gemeinnützigen WerkStadt Kulturverein Berlin e.V.. 2012 nach einer Idee aus den Niederlanden als Pilotprojekt gestartet, ist die Kampagne kontinuierlich an teilnehmenden Kulturorten sowie an Besuchern gewachsen. Inzwischen erleben jedes Jahr rund 3.500 Kinder die verschiedenen Veranstaltungen. Seit 2014 unterstützt Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin, die Kulturkampagne als Schirmherrin. Ziel der Initiatoren ist es, Offenheit und Verständnis für kulturelles Schaffen zu fördern, Zugang zu künstlerischen Aktivitäten und kreativer Entfaltung zu schaffen und mögliche Hemmschwellen abzubauen. Neben dem öffentlichen Wochenendprogramm gehören die „KinderKultur-Parcours“ als Kreativprogramm für Schulen und als Ferienprogramm „talent CAMPus Neukölln“ in den Herbstferien zum KinderKulturMonat.

 

(Artikelfoto: Stilleben mit gestreifter Ziege,Am kommenden Wochenende gibt es wieder 30 Mal Kunst und Kultur für Kinder in den Kulturorten des KinderKulturMonats. Foto:© Hegenbarth Sammlung )

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden