Bürgergarten wird Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Der Bürgergarten Helle Oase wird als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt im Sonderwettbewerb “Soziale Natur – Natur für alle” ausgezeichnet.  Die Auszeichnung überreicht Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle im Rahmen des Kirschblütenfests in der Hellersdorfer Promenade. Diese Ehrung wird an vorbildliche Projekte verliehen, die mit Ihren Aktivitäten auf die Chancen aufmerksam machen, die die Natur und die biologische Vielfalt für den sozialen Zusammenhalt bieten.

Der Bürgergarten Helle Oase unter Trägerschaft des Vereins KIDS & CO vereint als permakultureller Gemeinschaftsgarten mit Kleinkinderspielplatz, Sporteinrichtungen und verschiedenen Angeboten die Interessen vieler Zielgruppen. Die partizipative und auf Ehrenamt basierende Organisationsstruktur des Gartens bietet jedem Interessierten die Möglichkeit, sich selbst einzubringen und eigene Talente und Stärken zu fördern und zu entwickeln. Mit diesem vorbildlichen Projekt wird ein bedeutendes Zeichen für das Engagement an der Schnittstelle von Natur und sozialen Fragen in Deutschland gesetzt. Die Vielfalt hinter dem Projekt in allen Bereichen, seien es Veranstaltungsangebote, Betätigungsmöglichkeiten, NutzerInnen oder die wertvolle Artenvielfalt, hat die JurorInnen des UN-Dekade-Wettbewerbs sehr beeindruckt. Neben einer Urkunde und einem Auszeichnungsschild erhält der Bürgergarten Helle Oase einen „Vielfalt-Baum“, der symbolisch für die bunte Naturvielfalt steht. Ab sofort wird das Projekt auf der deutschen UN-Dekade-Webseite unter www.undekade-biologischevielfalt.de vorgestellt.

Das ausgezeichnete Projekt hat an dem Sonderwettbewerb „Soziale Natur – Natur für alle“ der UN-Dekade Biologische Vielfalt teilgenommen und eine namhafte Jury hat über die Qualität der eingereichten Projekte entschieden. Der fortlaufende Wettbewerb wird im Auftrag des Bundesumweltministeriums und des Bundesamtes für Naturschutz von der Geschäftsstelle der UN-Dekade Biologische Vielfalt mit Sitz in Hürth ausgerichtet. Mit der Auszeichnung sollen sich möglichst viele Menschen von diesen vorbildlichen Aktivitäten begeistern lassen und selbst in der Natur aktiv werden, um so langfristig das Naturbewusstsein in der Gesellschaft zu stärken. Im Vordergrund stehen dabei Projekte aus den drei Themenbereichen: „Grüne Orte“, „Naturerlebnisse und Aktionen“ sowie „Kontaktpunkte mit der Natur“.

Die Auszeichnung zum UN-Dekade-Projekt findet im Rahmen der Aktivitäten zur UN-Dekade Biologische Vielfalt statt, die von den Vereinten Nationen für den Zeitraum von 2011 bis 2020 ausgerufen wurde. Ziel der internationalen Dekade ist es, den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten. Dazu strebt die deutsche UN-Dekade eine Förderung des gesellschaftlichen Bewusstseins in Deutschland an. Die Auszeichnung nachahmenswerter Projekte soll dazu beitragen und die Menschen zum Mitmachen bewegen. Insgesamt wünscht sich die Geschäftsstelle der UN-Dekade Biologische Vielfalt durch den Sonderwettbewerb „Soziale Natur- Natur für alle“ mehr Menschen mit Hilfe der Natur zusammenzubringen, dabei soziale Grenzen und Hindernisse zu überwinden und gleichzeitig mit vereinten Kräften einen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt zu leisten.

Freitag, den 27. April 2018, um 15:00 Uhr,

Helle Oase
Tangermünder Straße 127-129
12627 Berlin

 (Artikelfoto: Logo Bürgergarten Helle Oase Foto: © KIDS & CO g.e.V. Helle Oase)

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden