Gebrauchtwaren wiederverwenden statt wegwerfen

www.berlin.de/re-use

Am 20. September 2018 startet eine umfassende Zero-Waste-Initiative der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz zur verstärkten Wiederverwendung von gut erhaltenen Gebrauchtwaren in Berlin.

In Berlin sind in 2016 rund 150.000 Tonnen Sperrmüll sowie Elektro- und Elektronikaltgeräte aus Privathaushalten zur Entsorgung angefallen. Viele der weggeworfenen Dinge sind jedoch noch brauchbar oder können repariert und wiederverwendet werden. Re-Use Berlin, eine Initiative der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, will die Abfallmenge deutlich verringern – zusammen mit Partnern aus Wirtschaft und Stadtgesellschaft.

Senatorin Regine Günther ruft die Berlinerinnen und Berliner auf, die geplanten Aktionen zu unterstützen: „Die Initiative Re-Use wird eine Win-Win-Situation. Menschen werden preiswert einkaufen können, die Umwelt und das Klima geschützt. Soziales und Ökologie gehen Hand in Hand. Machen Sie mit, vermeiden Sie Abfall und geben Sie Dingen einen neuen Nutzen.“

Mit neuen Ideen und Aktionen zur Wiederverwendung noch gebrauchsfähiger Güter will Re-Use Berlin den Gebrauchtwarenmarkt für alle attraktiver machen – und zwar für diejenigen, die Waren spenden und auch für diejenigen, die Waren erwerben wollen. Dadurch sollen Produktions- und Konsumkreisläufe ökologischer gestaltet und Abfallmengen reduziert werden. Ab sofort ist jeder dazu aufgerufen, gut erhaltene Dinge wie Kleinstmöbel und alles Brauch- und Tragbare zu den Markt-Sammeltagen am Kollwitzplatz (20., 27. September, 4. Oktober) oder zum Markt Akazienstraße (11. Oktober) zu bringen. Die Waren werden ab 30. November für wenig Geld in einem sogenannten Pop-up-Store (CRCLR-Haus, Circular Economy House, in der Rollbergstraße 26 in Berlin-Neukölln) verkauft und der Erlös an Zero-Waste-Projekte gespendet.

Gut erhaltene Gebrauchtwaren können außerdem an den Recyclinghof-Sammelwochen zwischen dem 15. Oktober und 16. November zum BSR-Recyclinghof Ruppiner Chaussee 341 in Berlin-Reinickendorf gebracht werden. Sämtliche Gegenstände werden an soziale Einrichtungen weitergegeben.

Zum Projekt gehört außerdem ein Wettbewerb, bei dem jeder ab dem 11. Oktober seine ganz persönliche Idee für mehr Wiederverwendung in der Stadt einreichen kann.

Alle Termine und Informationen gibt es auf der Webseite der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz www.berlin.de/re-use

 (Artikelfoto: Re-Use Berlin , Foto: PEPERONI )

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden