IFA 2015 – Schönere Pixel, stärkere Software, tollerer Sound

Vom 4. bis zum 9. September zeigt die Branche unterm Berliner Funkturm wieder ihr ganzes Neuheitenspektrum.

Von Ultra-HD-Bildschirmen mit noch eindrucksvolleren Farben und spektakulärem Kontrast, Heimkino-Sound in drei Dimensionen, innovative Software-Plattformen für smarte Vernetzung, Sensoren für Fitness und Gesundheit, Süßigkeiten oder Modeschmuck aus dem 3D-Drucker, Musik aus drahtlosen Netzwerken oder programmierbaren Kühlschränken und Waschmaschinen – die IFA 2015 präsentiert die Trends aus allen Bereichen der Branche.

Streaming und Vernetzung
PCs, Notebooks oder Netzwerk-Festplatten speichern heute große Archive digitaler Medien – Bilder, Musik und Videos. Das Heimnetz stellt sie mobilen und stationären Endgeräten zur Verfügung – Smartphones und Tablet-PCs ebenso wie vernetzten Fernsehgeräten. Standards wie UPnP und DLNA erleichtern den Medienverkehr: Die beteiligten Geräte erkennen einander automatisch und können so die digitalen Inhalte über das Heimnetz austauschen. Immer mehr Kameras und Camcorder funken ihre Aufnahmen direkt über W-LAN ins Heimnetz – entweder, um sie ins Internet zu stellen, oder um sie an ein Fernsehgerät zu übertragen, das die soeben geschossenen Bilder auf dem Bildschirm zeigt.

Der Trend zur vernetzten Mediennutzung hat auch die HiFi-Welt nachhaltig verändert: Die meisten Musikkomponenten und Surround-Anlagen lassen sich heute drahtlos oder drahtgebunden mit dem Heimnetz verbinden, um zentrale Medien-sammlungen für die Wiedergabe abzurufen – „Streaming“ ist das Stichwort für diese Technik. Audio-Geräte mit Verbindungen zum Heimnetz können zumeist auch Internet-Radio empfangen. So hat sich das Web zu einem der wichtigsten digitalen Verbreitungswege für den Hörfunk entwickelt.

Unterwegs kann der Nutzer auf sein Heimnetzwerk zugreifen, zum Beispiel, um dort gespeicherte Daten abzurufen oder einen TV-Mitschnitt zu programmieren. Die Verbindung von CE- und Haushaltsgeräten erschließt noch viele weitere Nutzungsszenarien: So unterstützt die Vernetzung wirtschaftlichen Energieverbrauch und die Sicherheit in den privaten vier Wänden.

Das Fernsehen von Morgen
Die Fernsehbranche hat neues zu bieten. So zählten Fernsehgeräte mit elegant geschwungenen Bildflächen schon 2014 zu den Stars der Messe. In diesem Jahr setzt sich der Trend fort – und variiert das Thema mit Bildschirmen, die ihre Silhouette sogar wechseln können. Sie nehmen ganz nach Bedarf, mal eine komplett flache, mal eine gewölbte Oberfläche an: Ein Druck auf die Fernbedienung bringt den Schirm mit Motorkraft in die gewünschte Form.

Ob „Curved“ oder flach – UHD, die ultrahohe Auflösung mit acht Millionen Bildpunkten, zählt in den gehobenen TV-Klassen fast schon zur Standard-Ausstattung. Sogar Bildschirme mit Diagonalen um 40 Zoll (102 Zentimeter) schmücken sich immer öfter mit dem UHD-Logo.

Die UHD-Modelle des Jahrgangs 2015 sind ausgereift und zukunftssicher: Die Neuheiten der führenden Hersteller unterstützen den jüngsten, besonders effizienten Video-Kompressionsstandard HEVC (H.265), haben HDMI-Anschlüsse für hohe UHD-Datenraten und entsprechen den Kopierschutzanforderungen künftiger UHD-Medien.

Volles Bühnenprogramm
Neben Technik-Highlights gibt es in diesem Jahr auch wieder ein volles Bühnenprogramm im IFA Sommergarten. So spielen unter anderen am 4.+5. September die neuen Deutschpoeten und am 6. September Xavier Naidoo & Special Guest. Außerdem veranstaltet bereits das dritte Mal in Folge das Hofbräu Berlin gemeinsam mit der Berliner Messe das erste Oktoberfest des Jahres unterm Funkturm.

Weitere Informationen:
www.ifa-berlin.de

ÖFFNUNGSZEITEN: 10.00 bis 18.00 Uhr
EINTRITTSPREISE : Vorverkauf bis einen Tag vor Beginn: Tageskarte 12 Euro/ Tageskasse: Tageskarte 17 Euro, ermäßigt 12 Euro. Schülerticket 8 Euro, Schulklassenticket 35 Euro; Familienticket (2 Erwachsene, 3 Kinder) 35 Euro; Happy-Hour-Ticket 12 Euro (ab 14.00 Uhr).
Online-Vorverkauf: www.tickethall.de/ifa-2015-tickets-1234-berlin.html

(Artikelfoto: IFA Eingang Süd – Foto: © Messe Berlin – Volkmar Otto)

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden