Jobbörse für Flüchtlinge

©Estrel Berlin


Der Start, Geflüchtete in den Arbeitsmarkt zu integrieren, ist mit der Jobbörse am 29.2.2016  im Estrel Berlin gemacht. Zusammen mit der Berliner Wirtschaft initiierte das Hotel entsprechend der gesellschaftlichen Herausforderung diese Börse und bringt Flüchtlinge sowie Arbeitgeber und Bildungsträger aus Berlin/Brandenburg zusammen.

Mit 4.100 angemeldeten Teilnehmern – vorwiegend aus Syrien – sowie 211 ausstelneden Unternehmen ist die Jobbörse inzwischen ausgebucht. Insgesamt sind im Rahmen der Veranstaltung 1.000 Stellen in unterschiedlichsten Branchen zu besetzen. „Mit der Jobbörse wollen wir den Flüchtlingen Kontakt zu Unternehmen und Bildungsinitiativen vermitteln, um ihnen eine nachhaltige Integration in den Arbeitsmarkt zu ermöglichen“, erklärt Ekkehard Streletzki, Estrel- Eigentümer und Initiator der Jobbörse. Das Estrel stellt für die Veranstaltung seinen Kongress- und Messebereich kostenfrei zur Verfügung.

Berlins Bürgermeisterin und Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, Dilek Kolat dankt Ekkehard Streletzki für seine Initiative: „Arbeit ist der Königsweg zur Integration. Die Jobbörse im Estrel bringt Geflüchtete und Arbeitgeber direkt und unkompliziert zusammen – eine wunderbare Ergänzung für die vielen Angebote von unserer Seite, der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesarbeitsagentur. Gemeinsam kann es uns gelingen aus Geflüchteten bald Steuerzahler zu machen.“

Auch Dr. Franziska Giffey, Bürgermeisterin des Berliner Bezirks Neukölln, begrüßt die Veranstaltung: „Diese Jobmesse ist ein Beitrag zu Phase 2 – der Integration der Flüchtlinge – nach Phase 1 – der Notversorgung. Wir müssen zur Befähigung kommen, zu Chancen und Perspektiven, damit das Ankommen gelingt.“ Die Jobbörse findet in Kooperation mit der Agentur für Arbeit Berlin Süd statt. „Wir müssen so früh wie möglich für anerkannte Flüchtlinge den Prozess der Arbeitsmarktintegration starten. Arbeit ist und bleibt die beste Form der Integration. Die Agentur für Arbeit Berlin Süd hat über 5.000 anerkannte Flüchtlinge zur Jobbörse eingeladen und ist selbst mit einem vielsprachigen Team als direkter Ansprechpartner vor Ort. Mit der Jobbörse schaffen wir eine Plattform zur Information und persönlichen Begegnung mit Unternehmen, die Arbeitskräfte suchen“, sagt Mario Lehwald, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Berlin Süd über die Jobbörse.
Darüber hinaus geben im Rahmen der Jobbörse Vertreter von Berlin Partner, visitBerlin, DEHOGA Berlin, IHK Berlin, Arrivo Berlin, Work for Refugees sowie zahlreicher weiterer Organisationen Auskunft über Bleiberecht, Krankenversicherungen oder zur Anerkennung von ausländischen Abschlüssen. 

Mit dabei sind u.a. : AccorHotels, Alloheim Senioren-Residenzen, Bayer Pharma, Berliner Sparkasse, BIO Company, Charité Facility Management GmbH, DAK Gesundheit, Debeka, degewo, DEKRA Akademie, DB Mobility Logistics, Diakonisches Werk, Estrel Berlin, Fleischer- Innung Berlin, Fleurop, Freie Universität Berlin, GASAG Gruppe, Gegenbauer, Gewobag Wohnungsbau-AG, HOWOGE, Humboldt-Universität zu Berlin, LASERLINE Druckzentrum, Marriott International, MEV Eisenbahn-Verkehrsgesellschaft mbH, Netzwerk Großbeerenstraße e.V., Pro Seniore Pflegenetz Berlin, Randstad Deutschland, Reederei Riedel, Rewe, Securitas GmbH, TÜV Rheinland Akademie, Vattenfall, Vivantes-Netzwerk für Gesundheit GmbH, Vodafone, Wall AG, zapf umzüge, Zalando u.v.m.

Jobbörse für geflüchtete Menschen 

Montag, 29. Februar 2016 von 10 bis 16 Uhr
Ort: Estrel Hotel Berlin, Sonnenallee 225, 12057 Berlin

Der Eintritt ist kostenfrei.

weitere Infos:  www.jobboerse-estrel.de

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden