Neue TRAM-Linien für Berlin

Mit der Tram zum Berliner Hauptbahnhof

Das Netz des Berliner ÖPNV ist bereits sehr dicht und gut ausgebaut. Dennoch gibt es weitere Planungen für Neubaumaßnahmen, die die wenigen verbliebenen Netzlücken schließen sollen.

So soll Berlin u.a. drei neue Straßenbahnstrecken bekommen. Von der Marktstraße zum Ostkreuz, vom Hauptbahnhof zum U-Bhf. Turmstraße und von der Karl-Ziegler-Str. nach Schöneweide.

Der Bahnhof Ostkreuz wird schon seit 2007 zu einem modernen, multimodalen Verkehrsknoten ausgebaut. Zukünftig sollen hier die S-Bahnlinien der Ring- und Stadtbahn, sowie auch alle kreuzenden Regionalbahnlinien halten. Durch die umfassende Neugestaltung der Vorplätze wird es eine deutlich bessere Anbindung des Bahnhofs an die anliegenden Stadtquartiere und auch für den Fuß- und Radverkehr geben. Der Verkehrsknoten Ostkreuz wird zukünftig zu den am stärksten frequentierten Bahnhöfen in Berlin gehören. Durch die nun geplante Straßenbahnneubaustrecke Marktstraße – Ostkreuz – Wühlischplatz soll auch das Straßenbahnnetz optimiert und die Umsteigewege deutlich verkürzt werden. Zukünftig entstehen so umsteigefreie Direktverbindungen zwischen Ostkreuz und Friedrichshain sowie Lichtenberg.

Mit der Tram vom Hauptbahnhof zum U-Bahnhof Turmstraße soll es ab 2020 gehen. Bis dahin will die BVG das dicht gebaute Gebiet in Moabit mit ihrem hohen Quell- und Zielverkehrsaufkommen an den Tramverkehr angeschlossen haben. Entstehen soll so eine neue Direktverbindungen in Ost-West-Richtung zwischen Moabit, den Stadtentwicklungsgebieten im Bereich des Hauptbahnhofes sowie den östlichen Innenstadtbereichen. Am Hauptbahnhof wird es eine attraktive Verknüpfung zu Fern-, Regional- und S-Bahn Verkehren sowie zur U-Bahn geben. Am U-Bahnhof Turmstraße soll eine direkte Umsteigemöglichkeit zur in Nord-Süd-Richtung verkehrenden U-Bahnlinie 9 entstehen.

Die Strecke Karl-Ziegler-Straße – Schöneweide (Adlershof II) soll eine attraktive Erschließung des Entwicklungsgebiets Johannisthal mit dem Technologiepark Adlershof einschließlich der sich neu entwickelnden Gebiete entlang des Groß-Berliner Damms ermöglichen. Es soll eine direkte Anbindung an den Regional- und S-Bahnhof Schöneweide entstehen. Über die Verknüpfung mit dem ersten, bereits fertig gestellten Bauabschnitt vom S-Bahnhof Adlershof zur Karl-Zielger-Straße, im September 2011, wird es am S-Bahnhof Adlershof eine optimale Umsteigeverbindung zum Flughafen BER geben. Wenn alles klappt soll diese Strecke im Jahr 2020 eröffnet werden.

Mit Blick auf die Zukunft lassen sich bereits heute weitere Gebiete ausmachen, in denen aufgrund der baulichen und wirtschaftlichen bzw. der Bevölkerungsentwicklung absehbar die Nachfrage ansteigen wird. Auch hier plant das Land langfristig Netzerweiterungen, um der Nachfrage nach öffentlichen Verkehrsangeboten gerecht zu werden.

(Artikelfoto: Mit der Tram geht es bald vom Hauptbahnhof nach Moabit / Foto: BVG / Oliver Lang)

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden