Das Mercure Hotel MOA Berlin wächst: Party zur Hotelerweiterung

Paolo Masaracchia ( General Manager Mercure Hotel Moa Berlin ) bei der Hotelerweiterungs Party des Moa Hotels in Berlin. © Agentur Baganz,08.01.2019
Paolo Masaracchia ( General Manager Mercure Hotel Moa Berlin ) bei der Hotelerweiterungs Party des Moa Hotels in Berlin. © Agentur Baganz,08.01.2019

Bildrechte: ©Agentur Baganz

Am 8. Januar war es nun soweit – bei laufendem Betrieb wurde das Mercure Hotel MOA Berlin vergrößert: 140 neue Zimmer, darunter zehn Maisonette-Suiten, stehen den Gästen ab jetzt zusätzlich zur Verfügung. Und eine neue, 450 Quadratmeter umfassende Bankettküche wurde ebenfalls fertiggestellt, so dass das Hotel künftig bestens für das Veranstaltungsgeschäft gewappnet ist.

Bei der zünftigen Hotelerweiterungsparty, zu der über 3.500 Gäste kamen, konnten sich Branchenkollegen, Kunden und Freunde einen ersten Einblick über die Neuerungen verschaffen: Das MOA Berlin hat jetzt 6.000 Quadratmeter Veranstaltungsfläche. Herzstück ist die 2.200 Quadratmeter große Convention Hall in der ersten Etage, die ein Upgrade erhielt. „Mit den neuen Schallschutz-Trennwänden können wir die Halle in fünf separate Bereiche teilen“, so Paola Masaracchia. „Damit gewinnen wir noch mehr Spielraum und Kapazitäten für Events unterschiedlichster Größe. In der Vergangenheit war es nicht möglich, eine zweite Veranstaltung parallel in der Convention Hall unterzubringen.“ Durch die Verlegung des Lagers werden zudem weitere 300 Quadratmeter gewonnen.

Mitarbeiterzahl von sieben auf 200 gewachsen

Einen großen Anteil an der Umgestaltung haben die beiden Hoteleigentümer Alexander Wendeln und Laurence Mehl, der auch die Digitalisierung seit zwei Jahren voranbringt. So ist im Atrium eine große Video Wall entstanden, die sich aus vier 55-Zoll-Fernsehern zusammensetzt. Ein High-Tech-LED-System sorgt für die Illumination von Events in den Farben der Corporate Identity des jeweiligen Veranstalters. Alexander Wendeln kümmert sich um das Design: Die Idee für das helle, maritime Interieur stammt von ihm. Um die Gestaltung der Bäder umzusetzen, sei man zusammen mit der Hausdame Giorgana Preda nach Leipzig gereist. „Wir beziehen unsere Führungskräfte bei diesen Entscheidungen mit ein“, so Paolo Masaracchia, dessen Mitarbeiterstamm in den sieben Jahren seines Wirkens als Hoteldirektor von 30 auf 200 wuchs. Die Zahl der Auszubildenen stieg im gleichen Zeitraum von 3 auf 60.

Glückwünsche überbrachten Volkmar Pfaff, Geschäftsführer der Accor Hotels Deutschland, Christian Andresen, Präsident der DEHOGA Berlin, Markus Luthe, Hauptgeschäftsführer IHA, sowie Sebastian Czaja, von der FDP-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus. Alexander Wendeln und Laurence Mehl, die Eigentümer und Geschäftsführer des Mercure Hotel MOA Berlin wiesen auf den Wirtschaftsfaktor der Hotellerie in Berlin hin sowie die Zukunftsvisionen des MOA Berlin.

Abgerundet wurde der Abend durch die zahlreichen Sponsoren wie Berliner Pilsner, Bahlmann Fleisch, Gerolsteiner, Eis Queen, Konditorei Blunck, die für Kulinarik sorgten, und einem umfassenden Showprogramm u.a. mit dem Edelweiss-Express, Dschingis Khan, David E. Moore und vielen anderen Künstler.

Mehr Informationen unter www.hotel-moa-berlin.de

Lieber Paolo, ein herzliches Dankeschön für Deine Einladung zu dieser fantastischen Party im MOA Berlin. Es war ein wundervoller Abend bei einer kulinarischen Vielfalt, Getränken und einem tollen Showprogramm! Viel Erfolg bei der weiteren Entwicklung des Hotels, immer eine Spitzenauslastung und begeisterte Gäste. Mit dieser Hotelerweiterungsparty habt ihr erneut bewiesen, dass ihr perfekte Gastgeber seid. Herzliche Grüße, Petra

 

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.