Bulacan Press Club unterzeichnet Absichtserklärung mit Friedens-NGO für Friedensjournalismus

Bulacan Press Club and HWPL MOU signing event commenmorative photo
Bulacan Press Club and HWPL MOU signing event commenmorative photo

Advertorial

Um die Zusammenarbeit im Bereich des „Friedensjournalismus“ zu fördern, unterzeichnete der Bulacan Press Club am 15. Februar mit der internationalen Friedens-NGO Heavenly Culture, World Peace, Restoration of Light e.V. (HWPL) eine Absichtserklärung (MOU). Die Absichtserklärung wurde von Frederik Silberig, dem Präsidenten des Bulacan Press Club und dem Vorsitzenden Lee Man-Hee im philippinischen Sportstadion unterzeichnet, in dem ein Friedensfestival mit mehr als 30.000 Teilnehmern stattfand.

Die Absichtserklärung sieht vor die Zusammenarbeit der Friedensmedien durch den Austausch von Artikeln oder Informationen über das Thema „Frieden“ bei der internationalen Plattform für Friedensmedien (Peace Initiative PI) zu festigen. Die in 2018 offiziell gestartete Friedensinitiative (peaceinitiative.net) ist ein globales Netzwerk von Journalisten, um eine Friedenskultur zu schaffen, die durch die Presse- und Informationsfreiheit, die in der UN-Resolution und in internationalen Abkommen enthalten ist, zur Konfliktlösung und Erweiterung des Friedens beiträgt.

Journalisten von 50 Medien einbezogen

Seo Ian, der Zuständige für die Abteilung der Öffentlichkeitsarbeit, sprach von seiner Erwartung, dass diese Vereinbarung der diesmaligen Absichtserklärung zwischen HWPL und dem Bulacan Press Club dazu beitragen werde, dass eine große Anzahl von Journalisten aus den 50 Medien in die Produktion und den Austausch der Nachrichten bezüglich des Themas „Weltfrieden“ mit einbezogen werden. Des Weiteren erwartet er, dass dies eine Hilfe für den Aufbau einer festen Partnerschaft für die Zusammenarbeit hinsichtlich der Werbung für den Friedensjournalismus sein wird.

HWPL arbeitet mit mehr als 600 Journalisten in Europa, dem asiatisch-pazifischen Raum, Nordamerika und Afrika zusammen und arbeitet aktuell an der Entwicklung des von HWPL und globalen Journalisten vorgeschlagenen „Global Peace Media Network“ und verfügt über 200 friedensbezogene Beiträge und Meinungen von Führungskräften der Zivilgesellschaft auf der ganzen Welt. Zudem fand am 14. Februar eine HWPL-Pressekonferenz mit dem Präsidenten des HWPL- Botschafters Silberio und 15 auf Bulacan basierenden Reportern statt.

Mehr Informationen unter www.hwpl.kr

Bildnachweis: ©HWPL e.V. 

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden