Vorfreude – schönste Freude

Die Einen freuen sich schon lange darauf, die Anderen sind froh, wenn diese Zeit vorbei ist: Weihnachten. Auch in diesem Jahr erstrahlt Berlin im festlichen Glanz und lädt auf über 60 Weihnachtsmärkten ein, die grauen Tage schneller vergehen zu lassen.  Ob besinnlich, traditionell, märchenhaft, klassich, trendig oder urban, es ist für Jeden was dabei.

Los geht’s bereits Anfang November am Potsdamer Platz. Hier eröffnet wie in jedem Jahr die Winterwelt. Auf Europas größter mobilen Rodelbahn, lässt es sich auf großen Reifen 70 Metern hinab rodeln. Wer es lieber auf Kufen mag, der kann auf der großen Eisbahn vor dem Stage Theater am Potsdamer Platz kostenfrei seine Schlittschuhe ausprobieren. Quasi gleich daneben, auf der Alten Potsdamer Straße, eröffnet wie fast alle anderen Märkte auch in Berlin am 21. November, der Weihnachtsmarkt.

Wer sich gern an den Top10 orientiert, dem sei gesagt, dass zu den beliebtesten Märkten in den vergangenen Jahren die Weihnachtsmärkte am Gendarmenmarkt, auf dem Alexanderplatz, an der Gedächtniskirche, am Schloss Charlottenburg, in der Altstadt Spandau, am Roten Rathaus, am Opernpalais, am Potsdamer Platz, am Jagdschloss Grunewald, der Wintertraum am Alexa zwischen Jannowitzbrücke und Alexanderplatz gehörten.

Wer Ausgefalleneres sucht, findet beispielsweise skandinavische Atmosphäre auf dem Lucia Weihnachtsmarkt im historischen Bauensemble der Kulturbrauerei im Prenzlauer Berg. Hier können sich Besucher bei leiser nordisch-skandinavischer Musik an Schwedenfeuern wärmen, Bunge-Trampolin springen oder auf einem nostalgischen Kettenkarussell einige Runden drehen. In einer der ältesten Straßen von Berlin, direkt hinter den Hackeschen Höfen, werden neben Designerstücken, nachhaltige Naturwaren bis hin zu Produkten aus dem fairen Handel und kreative Geschenkideen angeboten. Überhaupt gibt es in jedem unserer 12 Stadtbezirke eigene individuelle Märkte.

Ein Weihnachtsmarkt über den Dächern Berlins – nicht denkbar? Doch: der Klunkerkranich auf dem Dach der Neuköllnarkaden bietet allen Weihnachtseinkäufern an den Adventswochenenden (immer Sa und So. von 12-18 Uhr) nicht nur die Möglichkeit, einen Blick auf die Weihnachtsangebote der Stände zu werfen, sondern auch ein winterliches Panorama über die Stadt zu genießen. Auch das Winterdorf am Badeschiff der Arena ist ein entspannender Treffpunkt für Jung und Alt. Leckeres Essen, eine Eisstockschießbahn und eine Winterhütte für die Kleinen, sorgen vom 25. 11. bis 18. 12. für eine gemütliche Atmosphäre im Advent.

Erstmals eröffnet in diesem Jahr vom 25.11.2016 bis 22.12.2016 ein Weihnachtsmarkt auf dem RAW-Gelände in Berlin-Friedrichshain. Inmitten des für Clubs, Kunst- und Kulturveranstaltungen bekannten Geländes erleuchten Fackeln und Feuerstellen die Weihnachtsstände in mittelalterlicher Kulisse. Töpfer, Schmiede und Holzschnitzer präsentieren ihr Handwerk und bieten Ihre Waren an. Besucher können sich an den Tavernen mit edlen Tropfen, wie heißem Met, Glühwein und Feuerzangenbowle aufwärmen sowie mit deftigen und süßen Speisen den Gaumen verwöhnen.

Winterzeit ist auch Märchenzeit. Das gehört einfach dazu. In diesem Jahr finden in unserer Stadt die 27. Märchentage vom 03. bis 20. November unter dem Motto „Dornröschen erwacht“ statt. Eine gute Gelegenheit die Zeit des Wartens zu verkürzen oder sich einfach ablenken zu lassen.

Artikelfoto: Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt | Foto: © visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden