Großes Finale des Samsung Smartfilm Award 2014

Kinogala Samsung Smart Film Award 2014
Kinogala Samsung Smart Film Award 2014

Großes Finale des Samsung Smartfilm Award – mit einem Kurzfilmwettbewerb fördert Samsung Filmtalente bei der Realisierung ihrer Träume – bis 13. Februar wählen Fans die Sieger

Wer gewinnt den Samsung Smartfilm Award 2014? In Form packender Filme haben 15 Regietalente  eindrucksvoll bewiesen, was mit smarter Technologie möglich ist. Jetzt stellen sich ihre Werke dem finalen Publikumsvoting: Auf www.launchingpeople.de  können Facebook-Nutzer ab dem 1. Februar erstmals die besten Smartfilme des Jahres in den Genres Comedy, Horror, Documentary, Drama und Experimental erleben. Sie entscheiden, welchen Filmtalenten die Auszeichnung am 14. Februar in Berlin verliehen wird. Dabei kann jeder Filmfan, der seine Stimme abgibt auch ein Samsung GALAXY Note 3 gewinnen.

Der Samsung Smartfilm Award baut Talenten eine Bühne für ihre Filmideen und lässt auskreativen  Ideen dank smarter Alltagstechnologie erstaunliche Werke entstehen. Denn ein Smartfilm  („Small  Art  Film“) entsteht ausschließlich unter Einsatz von Produktionsmitteln der „Generation Smartphone“.

Mit außergewöhnlichen Geschichten, Herzblut und Equipment, das in jede Jackentasche passt, haben  die 15 Finalisten hochwertige Kurzfilme von bis zu fünf Minuten Länge produziert. Die zum Thema  „Letzte  Nacht“ entstandenen Geschichten in den Genres Comedy, Drama, Documentary, Horror und Experimental haben bereits mehrere Tausend Facebook-Supporter  und  prominente  Mentoren  wie  etwa  Christian Ulmen in der Vorausscheidung überzeugt. Nun stellen sich die Filmer mit ihren Projekten einem öffentlichen Voting. Noch bis zum 13. Februar 2014 um Mitternacht können Unterstützer ihre Stimme abgeben.

[youtube url= „https://www.youtube.com/watch?v=Gh51ny5sNoU “ width=“560″ height=“315″]

Lachen, schluchzen, fürchten: 15 intensive Geschichten zur Auswahl

Auf den Sieg im Comedy-Genre hofft „Der perfekte Plan“ von Regisseur Walter Weber, dessen Protagonist  messerscharf  analysiert,  dass  auch  der  beste  Plan  nur  mit  kompetenten Mitarbeitern  zum  Erfolg  führt.  In  „Nachtikarl“  von  Chris  Brandl  sucht  ein  Obdachloser  in verschiedenen Möbelhäusern ein gemütliches Nachtlager. Wie sich der latent misanthropische Heinrich  plötzlich  wie  ein  Rockstar  nach  einer  Nacht  mit  Groupies  in  einem  fremden Hotelzimmer wiederfindet, inszeniert Heinrich Lipner in „Alles Gute“.

Für die  Kategorie Drama lässt Ali Kanaan den 54-jährigen Wilhelm „Mit letzter Kraft“ gegen dessen Angst kämpfen, dem tyrannischen Vater einen Brief zu schreiben  – er will endlich die schreckliche Kindheit aufarbeiten. In „Le Rosa Bonheur“ von Nina Hoffmann verbringt ein Mann um die 70 eine letzte Nacht in den Kleidern einer Frau, ehe er mit diesem Kapitel seines Lebens abschließt. „Der letzte Flug“ von Kian Pfitzner zeigt einen jungen Mann nach einer langen Nacht in Hamburg vor einer schwerschwiegenden Entscheidung.

Im Genre Documentary begleitet Tanya Zeran in „Exit to Europe“ den afrikanischen Flüchtling Tenema, um sein altes und neues Leben Revue passieren zu lassen. Ein 80-jähriger Bildhauer steht im Mittelpunkt von Stefanie Julia Heinrichs berührendem Künstler-Porträt „In dieser Nacht wollte ich tanzen…“. Tagsüber Schweinekotelett, nachts Borstenpinsel – die harte und die zarte Seite eines Metzgers und Hobbymalers zeichnet Jochen Stryjski in „Kunstblut“ nach.

Im Bereich Horror tritt Natascha Kuehn mit dem Film „Mama knows best“ an, in dem der lange schwelende  Konflikt zwischen der tablettenabhängigen Mia und ihrer scheinbar diabolischen Tochter Sarah gewaltsam eskaliert. Das erste Date mit der untoten Klarissa droht für Falk  in „Z wie RendeZvous“ von Maximilian Lippemeier ein unliebsames Ende zu nehmen,  sollte die Tarnung  des  quicklebendigen  Grabräubers  als  Zombie  auffliegen.  Rauschhafte  Nächte  voller Männerbesuche erlebt die drogensüchtige Romanautorin Diane im düsteren Thriller „The Blue Room“ von Andre Schulz.

Im Bereich Experimental erzählt Jeremias  Heppelers  Smartfilm  „Sói  –  Wer  war  ich?“  die alptraumhafte Geschichte von Werwölfin Sói. In Aline Hochscheids „Glimpse of an eye“ erleben die 80-jährige Else und ihre Enkeltochter Lisa parallel eine Nacht, die ihr Leben verändern wird. „Garnelo  OP“  von  Sabine  Sellig  zeichnet  mit  chirurgisch  präzise  in  Schleifen zusammengeschnittenen  Bildfragmenten  ein  vielschichtiges  Gesamtbild  städtischen Nachtlebens.

Samsung feiert kreative Talente bei großem Kino-Event in Berlin

Die  Facebook-Community  wird  schließlich  entscheiden,  welcher  der  Finalisten  den  Samsung Smartfilm  Award  2014  in  je  einem  der  fünf  Genres  erhält:  Ab  dem  1.  Februar  2014  können Nutzer  auf  www.launchingpeople.de  alle  15  Smartfilme  ansehen  und  für  ihre  Favoriten abstimmen.  Die  Preise  werden  am  14.  Februar  bei  der  glamourösen  Abschlussfeier  im berühmten  Babylon  Kino  in  Berlin  verliehen.  Hier  feiert  Samsung  mit  allen  Finalisten,  den Mentoren und zahlreichen prominenten Gästen die Sieger des Samsung Smartfilm Award 2014. Die fünf Gewinner-Smartfilme werden nicht nur vor großem Kinopublikum gezeigt  – am roten Teppich haben die Talente außerdem die Chance, Kontakte in die Filmbranche zu knüpfen.

„Mit dem Samsung Smartfilm Award ermöglichen wir den Menschen, ihre Herzensprojekte zu verwirklichen und sogar auf die Kinoleinwand zu bringen“, so Georg R. Rötzer, Vice President Corporate  Marketing  Samsung  Electronics  GmbH.  „Mit  unseren  Technologien  wollen  wir  die Menschen dazu inspirieren, etwas Erstaunliches zu erschaffen. Dass der Smartfilm Award so erfolgreich in die zweite Runde geht und wir noch mehr Menschen dazu bewegen, kreativ zu werden, freut uns sehr“, so Rötzer weiter.

Samsung Smartfilm Award 2014: Jetzt abstimmen und Samsung GALAXY Note 10.1 2014 Edition gewinnen!
Beim Samsung Smartfilm Award 2014 am 14. Februar im berühmten Babylon Kino in Berlin feiern Stars und Sternchen die packenden Werke von 15 Filmemachern. Welche der Talente die Auszeichnung in den Genres Comedy, Horror, Drama, Documentary und Experimental gewinnen, können Sie entscheiden – und ein Samsung GALAXY Note 10.1 2014 Edition  gewinnen!

So funktioniert’s:
Noch bis zum 13. Februar auf www.launchingpeople.de per Klick entscheiden wer den Samsung Smartfilm Award 2014 gewinnen soll – dann eine mail an gewinnen@lokalnachrichten-verlag.de und mit etwas Glück ein Samsung GALAXY 10.1 2014 Edition gewinnen!

Einsendeschluss ist der 13. Februar 2014. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden