Smartphone Trends 2017

Obwohl das neue Jahr erst ein paar Monate alt ist, wird bereits über die Smartphone Trends 2017 wild spekuliert.

Doch welche Erwartungen werden an die neue Smartphone Generation gestellt und welche Innovationen werden tatsächlich das Licht der Welt erblicken? Diese Fragen sind schließlich nicht leicht zu beantworten, da die Innovationen mittlerweile überschaubarer geworden sind. Viele Hersteller schrauben nun mehr unter der Haube der Smartphones, als am Äußeren.

Mehr ist immer besser
Da ein Smartphone bereits zum ständigen Begleiter geworden ist, werden auch immer anspruchsvollere Arbeiten oder Spielereien mit diesen Geräten erledigt. Hierdurch müssen natürlich auch die verbauten Komponenten weiterhin für genug Rechenleistung sorgen. Eine neue Generation an Chipsets muss also auch dieses Jahr her. Android Smartphones werden hauptsächlich auf den Snapdragon 835 Prozessor von Quallcomm setzen, Apple hingegen wird hier eine neue Generation mit dem Namen A11 präsentieren. Egal unter welchem Namen, mit mehr Leistung und besserer Grafik kann auf jeden Fall gerechnet werden. Auch die Vergrößerung des Arbeitsspeichers, sowie des internen Speichers auf 512GB gilt als Zukunftstrend.

Bessere Kameras
Bereits im letzten Jahr wurden die ersten Dual-Kameras verbaut. Eine solche kann zum Beispiel im Huawei Mate 9, diese Kamera wird von der Firma Leica produziert, finden. Aber auch das Apple iPhone 7 Plus bietet eine solche Kamera an. Diese Kameras produzieren wirklich tolle Farbaufnahmen in unglaublicher Qualität. Doch dies ist für die Zukunft nicht genug. Denn wie wir alle wissen, liegt die Zukunft in der 3D- und virtuellen Welt. Die verbauten Kameras sollen also in naher Zukunft auch 3D-Bilder aufnehmen können. Diese können anschließend mit einer Virtual Reality (VR) Brille betrachtet werden. Über diese Brillen können übrigens auch dreidimensionale Videos und Spiele angesehen werden.

Akku und Anschlüsse
Ein ständiges Leid der Smartphone-Generation ist es, dieses fast schon täglich aufladen zu müssen. Akkus mit mehr Leistung werden heißersehnt, bleiben aber vermutlich die Ausnahme. Dennoch tendieren die Hersteller zum FastLoad Trend. Mittels neuer Schnittstelle USB-C, können so (theoretisch) bis zu 100 Watt übertragen werden. Dementsprechend schnell geht auch eine Akkuladung von statten. Fünf Minuten Aufladen, soll bis zu fünf Stunden Akkuladung garantieren. Die Klinkenanschluss der Kopfhörerbuchsen werden übrigens über kurz oder lang ebenfalls verschwinden. Die Zukunft liegt hier eindeutig bei Bluetooth-Kopfhörern.

Futuristisches Design
Obwohl es sich noch sehr nach Zukunftsmusik anhört, sollen in Zukunft Displays und Touchsensoren in allen möglichen Formen verfügbar sein. Ein gebogenes Smartphone oder vielleicht sogar ein Smartphone, welches sich falten lässt, wären hierdurch möglich. Viel wahrscheinlicher ist hier der Trend zur Möglichkeit, ein Smartphone individualisieren zu können. Durch diesen Trend, könnte jeder Smartphone-Nutzer ein Gerät mit individuellem Design kreieren. Möglich wären hier zum Beispiel ein Gehäuse aus Aluminium oder vielleicht sogar mit Leder überzogen.

 (Artikelfoto: © pixabay.com / CC0 Public Domain / geralt)

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden