Zentrale Auftaktveranstaltung zum Internationalen Museumstag am 13. Mai

Am 13. Mai 2018 ist Internationaler Museumstag. Die Schirmherrschaft hat der Präsident des Bundesrats, der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller übernommen. Er wird in dieser Eigenschaft die Gäste der bundesweit zentralen Auftaktveranstaltung am 13. Mai 2018, um 13 Uhr in der Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin begrüßen. Aus diesem Anlass wird der Internationale Museumstag am Kulturforum mit kostenfreiem Eintritt und einem vielfältigen Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm für Kinder und Familien begangen.

Hier die Highlights des Veranstaltungsprogramms:
Kulturforum, Gemäldegalerie Im neuen Licht
Kurzführung durch die Gemäldegalerie 12.30, 13.30, 14.30, 15.30 + 16.30 Uhr Dauer: ca. 30 Minuten, Treffpunkt: Rotunde

Botticelli, Dürer, Rembrandt
Kurzführung durch die Gemäldegalerie 12, 13, 14, 15, 16 + 17 Uhr Dauer: ca. 30 Minuten, Treffpunkt: Rotunde

Entdeckungen in der Gemäldegalerie
Ausstellungsgespräche für Kinder und Familien 12, 13, 14, 15 + 16 Uhr Dauer: ca. 30 Minuten, Treffpunkt: Rotunde

Stars und Blots
Offener Workshop für Familien Meisterwerke der Gemäldegalerie treffen auf eine moderne graphische Technik – die Blotted Line, die von Andy Warhol entwickelt wurde
12 – 17 Uhr, Einstieg jederzeit möglich, Treffpunkt: Foyer

Kulturforum, Musikinstrumenten-Museum
Um 11 Uhr führt Carolina Eyckein besonderes Musikinstrument vor, auf dem man spielt, ohne es zu berühren: das Theremin. Es war das Kultinstrument der 1920er- und 30er-Jahre. Jetzt feiert es sein Comeback und Carolina Eyck gehört zu den neuen großen Virtuosinnen auf diesem Instrument. Zum Abschluss der Theremin Academy Berlin 2018 zeigt sie in einem Konzert im Folkloresaal des Museums, was das Theremin alles kann.

Um 15 Uhr laden wir in den Electronic Sound Gardenauf dem interaktiven Dancefloor „KosmiX“ entsteht die Musik durch Bewegung. Der Kompositionscomputer „XenaX“ verwandelt Bilder in Klänge.
Außerdem können sich kleine und große Besucher auf die MIM-Schatzsuchebegeben. Im Museum sind zehn Schatztruhen versteckt, in denen ihr jeweils interessante Dinge findet, die etwas mit den Instrumenten des Museums zu tun haben. Mit App oder Tablet werdet ihr durch das Museum geführt und müsst knifflige Aufgaben lösen. Natürlich kann man auch Musik hören! Am Ende werdet ihr dann zu „Meister-Schatzsuchern“.

(Artikelfoto: Kulturforum, Foto: Maximilian Meisse)

 

 

 

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden