„Jeder macht seins“ im Kissingenviertel

Hauswand am Rosa-Luxemburg-Gymnasium. „In der Gegend wohnen überwiegend ältere Menschen.", sagt der 74-jährige Lauder Vollbrecht. Mehr Gemeinschaftsgefühl vermisse er nicht.

Einen Kissingenkiez gibt es nicht. Die AnwohnerInnen südöstlich vom S- und U-Bahnhof Pankow sagen Viertel. Kissingenviertel. Die Bundesstraße 109 begrenzt es östlich, Laudaer- und Borkumstraße südlich, westlich die Berliner Straße und im Norden die Granitzstraße.

Olaf Titze schleppt Schrubber, Eimer, Besen und Lappen zu einem Hausaufgang. Eine Kehrschaufel aus der rechten Hand fällt runter.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden