Das Zwei-Tage Open Air-Ereigniss: STAATSOPER FÜR ALLE

Es wird wider einer der  Highlights im Berliner Kultursommer: STAATSOPER FÜR ALLE am 16. und 17. Juni auf dem Berliner Bebelplatz. Und das bereits zum 12. Mal. Seit 2012 wird es in diesem Jahr wieder ein  Wochenende im »klassischen« Format, mit einem Open-Air-Konzert und einer Opern-Live-Übertragung auf dem Bebelplatz. 

Am Samstag, dem 16. Juni um 12 Uhr spielt die Staatskapelle Berlin unter freiem Himmel ein Sinfoniekonzert unter der musikalischen Leitung von Daniel Barenboim. Auf dem Programm stehen Gioachino Rossinis Ouvertüre zu IL BARBIERE DI SIVIGLIA, Claude Debussys IBÉRIA aus IMAGES POUR ORCHESTRE sowie Igor Strawinskys LE SACRE DU PRINTEMPS.

StaatsoperAm 17. Juni gibt es ab 18 Uhr die Möglichkeit, die ausverkaufte Premiere von Verdis MACBETH, dirigiert von Daniel Barenboim und der intternational hoch karetigen Besetzung  mit Plácido Domingo in der Titelrolle und Anna Netrebko (Lady Macbeth), als Live-Übertragung auf dem Bebelplatz mitzuerleben.  Die Oper ist eine Inszenierung von Harry Kupfer. Die von Machtmissbrauch und Schuld geprägte Handlung der Oper verlegt Harry Kupfer in eine Welt, die von Krieg und Gewalt zerrüttet ist. Eine besondere Oper auch im Zusammenwirken von Daniel Barenboim und Harry Kupfer, denn beide verbindet eine langjährige, intensive künstlerische Zusammenarbeit.

Verdis »Melodramma« MACBETH, 1847 in erster Fassung in Florenz uraufgeführt und 1865 für Paris umgearbeitet und neugestaltet, gehört zu den dunkelsten und abgründigsten Werken Giuseppe Verdis. In monumentalen Chorszenen und expressiv ausgestalteten Arien spiegelt er das Aufbegehren der Unterdrückten und die seelischen Abgründe der Figuren wider.
Dem Feldherren Macbeth wird prophezeit, dass er König werden wird. Angestiftet von seiner machgierigen Frau vollbringt er schließlich den Königsmord, damit die Vorhersage sich erfüllt. Zusätzlich zu den Gewissensbissen, die ihn nach der Tat plagen, und seinen zunehmenden Wahnvorstellungen droht durch die Kinderlosigkeit der Macbeths bereits ein Ende der Dynastie, was als
Grundkonflikt die Beziehung der beiden Hauptfiguren beherrscht. 

Zum Ensemble gehören zusätzlich zu Anna Netrebko und Plácido Domingo Fabio Sartori (Macduff), Kwangchul Youn (Banquo), Florian Hoffmann (Malcolm), Evelin Novak (Kammerfrau), Jan Martiník (Mörder, Erscheinung), Dominic Barberi (Diener, Herold, Arzt) sowie Solisten des Kinderchors der Staatsoper.

Die Wettervoraussagen sind günstig. Freuen Sie sich auf das klassische Zwei-Tage Open Air-Ereignis im Berliner Kultursommer – Dank BMW Berlin.

Der Eintritt ist frei.

 

(Artikelfoto: Staatsoper Berlin, bebelplatz, Foto: ©Thomas Bartilla) 

 

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden