Spreeperlen – Die Ausstellung zum Buch

Wer ist Clio? Welche Geschichte steckt eigentlich hinter dem Begriff Milchmädchenrechnung? Wo steht der Bücherbaum in Pankow und was hat es mit dem eigentümlichen Straßenmöbel auf sich?

Diese und andere Fragen beantwortet die Wanderausstellung „Spreeperlen – Die Ausstellung zum Buch“, die noch bis zum 7. Juni 2011 im Rathaus Pankow im Foyer, 1. Stock besichtigt werden kann. Zur Ausstellung gibt es ein witziges Quiz mit acht Fragen zur Pankower Geschichte, an dem man sich beteiligen kann. Der Fragebogen kann gleich im Zusammenhang mit dem Besuch der Ausstellung ausgefüllt werden oder auch online unter www.berlin.de/ba-pankow/ beantwortet werden.

Neben dem Buch „Spreeperlen. Berlin – Stadt der Frauen“ gibt es noch weitere lukrative Preise zu gewinnen. Gespendet wurden die Preise von Pankower Unternehmerinnen des Vereins Unternehmerinnen plus e.V. und vom Bezirksamt Pankow. Aus den richtigen Antworten wird der Bezirksbürgermeister gemeinsam mit einer Vertreterin des Vereins am 7.Juni, 15.00 Uhr zehn Gewinner/innen ziehen.

Die Ausstellung ist ein Folgeprojekt des im Mai 2010 veröffentlichten Buches „Spreeperlen Berlin – Stadt der Frauen“. Die Spreeperlen erzählen davon, wie Frauen in dieser Stadt gelebt, gekämpft, gearbeitet, geliebt und gelitten haben. Oft genug verborgen oder nur auf den zweiten Blick zu erkennen, braucht es Wissen, Interesse und Leidenschaft, um das Wirken von Frauen aufzuspüren.

Buch und Ausstellung sind ein Kooperationsprojekt der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen und der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten der Berliner Bezirke.

Geöffnet ist die Ausstellung von Mo bis Fr von 8 Uhr bis 18 Uhr. Infos unter 90295-2305 – Der Eintritt ist frei

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden