Zukunftsprojekt Tempelhof

Für die Entwicklung der Parklandschaft Tempelhof hatte die Senatsverwaltung einen Wettbewerb ausgelobt. Die Ergebnisse wurden Mitte April auf einer Pressekonferenz vorgestellt. Die Expertenjury unter Vorsitz von Prof. Dr. Andreas Kipar, Landschaftsarchitekt und Städteplaner, hat sich einstimmig für den von „gross.max. Landschaftsarchitekten“ und „Sutherland Hussey Architekten“ vorgelegten Entwurf entschieden.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden