Das alljährliche Siegesfest in Großbeeren

Großbeeren, Siegesfest 2018

Unweit von Berlin feiert die  Partnergemeinde von Tempelhof-Schöneberg in Erinnerung an die „Schlacht von Großbeeren“ ihr Sigesfest.

An drei Tagen können die Besucher_innen eine kleine Geschichtsstunde, Unterhaltung und geselliges Beisammensein erleben. Ob Fackel- und Lampionumzug, Biwak und Gefechtsdarstellung der historischen Truppen , Rummel mit attraktiven Fahrgeschäften, buntes Markttreiben, Festzelt mit Live-Musik, Frühschoppen, Trödelmarkt, Freiluftcafé, Bülow-Gedenklauf, Puppentheater, Turmsingen, Höhenfeuerwerk u.v.m. – es ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei!

In der am südlichen Stadtrand von Berlin gelegenen Gemeinde Großbeeren wird alljährlich in Erinnerung an die „Schlacht bei Großbeeren“ das Siegesfest gefeiert. Am 23. August 1813 gelang es General von Bülow und seinen Verbündeten, vor den Toren Berlins die napoleonische Armee zurückzuschlagen und eine erneute Besetzung Berlins zu verhindern. Zu den Jahrestagen der Schlacht wurde es zur Tradition, der Kämpfer, Verwundeten und Gefallenen zu gedenken. Viele Berliner_innen, denen infolge der verhinderten erneuten Besetzung ihrer Stadt viel Leid erspart blieb, besuchten die „Schlachtfelder von Großbeeren“. Dies war der Anfang des noch heute gefeierten Siegesfestes. Zum 50. Jahrestag kam dann der Volksfestcharakter hinzu – und das ist noch heute so.

Der Eintritt ist frei.

Termin: vom 24. bis zum 26. August 2018
Ort: Festwiese zwischen Bahnhof- und Ruhlsdorfer Straße 14979 Großbeeren in der Gemeinde Großbeeren
Programm

 

 (Artikelfoto; Siegesfest 2018, Foto;© Großbeeren) 

 

 

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden