Projekt in Marienfelde reduziert CO2 -Emissionen

Die Firmen des UnternehmensNetzwerkes Motzener Straße verfolgen weiter  mit ihrem NEMo-Plan das Ziel,  bis 2050  die CO2 -Emissionen am Standort auf „Null“ zu reduzieren.

Auf dem Weg dorthin macht das Lebensmittelunternehmen „Märkische Kiste“ nun den nächsten Schritt. Künftig spart das engagierte Unternehmen jährlich 88 % CO2 ein und reduziert dabei noch die Stromkosten um 6.500 Euro pro Jahr. Wie das konkret gelingt, erläuterten die „ Märkische Kiste“ und Kofler Energies am 26. Juni 2018 im Rahmen des Sommerfestes in der Motzener Straße. So sind bei der Märkischen Kiste künftig LED -Lampen im Einsatz und optimieren die Beleuchtung. Mit einer Photovoltaikanlage wird die Eigenstromversorgung erhöht und über einen neuen Pellet-Kessel die Wärmeversorgung CO2-neutral gemacht. Das UnternehmensNetzwerk Motzener Straße geht mit dem Projekt „Null Emission Motzener Straße (NEMo)“ engagiert die Herausforderungen der Klimawende an. Bisher haben die ansässigen Unternehmen insgesamt mehr als 10.000 m² Photovoltaikflächen installiert. Für die Batterieladung bei E-Fahrzeugen stehen 10 Firmen-Ladestationen im Gebiet zur Verfügung, ein Teil des Stroms kommt neben den Photovoltaikanlagen aus Kraft-Wärme-Kopplung. Bei der Planung und Errichtung neuer Betriebsgebäude achten die Bauherren auf die Energie und Ressourcenschonung. Zudem sind Projekte zur Nutzung von Erdwärme, Abwasserwärme und Deponiegas in der Planung.

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler freut sich mit dem Unternehmensnetzwerk über die bisher erreichten Ziele in Sachen Klimaschutz. ‚Das Engagement des Unternehmensnetzwerks in Sachen Nachhaltigkeit ist bundesweit vorbildlich. Die Unternehmen am Standort beweisen, dass es möglich ist, unternehmerisches Engagement für Klimaschutz und Nachhaltigkeit über Jahre fortzuführen und damit beeindruckende Ergebnisse zu erzielen. Tempelhof-Schöneberg kann mit diesen Erfolgen eine Vorreiterrolle in Sachen Klimaschutz übernehmen.“

Artikelfoto: Von links nach rechts: Frank Braun GF Weber Industrietechnik, Rolf Naster GF Kofler Energies, Sabine Scholz und Christoph Scholz GF Märkische Kiste, Gabriele Isenberg-Holm Geschäftsstellenleiterin Unternehmensnetzwerk Motzener Straße, Julia Geburzi-Horn GF’n Barthelt&GLASBerlin, Ulrich Misgeld 1.Vorsitzender UN Motzener Straße, Thomas Dreusicke GF India Dreusicke, Foto:© UnternehmensNetzwerkes Motzener Straße) 

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden