Berlin im Tangofieber mit «Break theTango»

Berlin – auch die Stadt des Tangos, hier trifft Tango auf Streetdance. Tangotänzer aus Argentinien, internationale Breakdancer und eine Elektrotango-Band erzeugen zusammen ein Feuerwerk der Rhythmen. «Break the Tango» ist eine Tanzshow, die zwei ganz unterschiedliche Tanzstile zusammenführt, wo Tradition auf Moderne stösst und alle Regeln gebrochen werden.

_break_the_tango_studio_1Während die Tangotänzer –darunter die ehemaligen Tangoweltmeister German Cornejo und Gisela Galeassi sowie Ezequiel Lopez und Camila Alegre –elegant über das Parkett schweben, mischen die athletischen Breakdancer Milonga-Traditionen auf. Was anfänglich als schier unmöglich erscheint, verschmilzt im Laufe der Show zu einer Symbiose. «Break the Tango» zeigt, wie feurig, explosiv und mitreissend der Mix von Tango und Streetdance sein kann. Begleitet wird die Compagnie von einer vierköpfigen Liveband und einer Sängerin, die Elektrotango-Hits und Popsongs von Adele bis Otros Aires zum Besten geben.

_break_the_tango_credit_RenéTanner

«Break theTango» – die Geschichte 
Die Idee, Tango auf Streetdance treffen zu lassen, entstand vor ein paar Jahren in Zürich. Der Choreograf und Tangoweltmeister German Cornejo war mit der klassischen Tanzcompagnie «Tango Fire» in der Limmatstadt zu Gast. Im Gespräch mit dem Produzenten und Betreiber der MAAG Halle, Darko Soolfrank, philosophierte er über neue Tanzformen, die Entwicklung klassischer Tanzstile, Vermischung von Tradition und Moderne. Wie tanzen junge Generationen Tango in Buenos Aires? Cornejo und Soolfrank wagten den Versuch. Im Dezember 2014 luden sie für einen einwöchigen Workshops in Buenos Aires junge Tangotänzer ein, zu Elektrotango –klassischer Tango, der mit elektronischen Beats und Klängen arrangiert wird –neue Tanzformen auszuprobieren. Nicht nur die Mitwirkenden waren über das Resultat des Experimentes begeistert, auch das Testpublikum verteilte Bestnoten. Zur Weiterentwicklung des Projekts stiess der Schweizer Breakdance-Choreograf Björn «Buz» Meier hinzu. In einem weiteren Workshop, der im Dezember 2015 in Zürich stattfand, liessen die beiden Choreografen erstmals die beiden Tanzstile aufeinandertreffen und kreierten neue Tanzbewegungen und Figuren, die das Publikum begeisterte. Die Bühnenproduktion «Break the Tango» entstand. Und begeistert jetzt auch in Berlin.

0811_break_the_tango_studio_1Die Tänzerinnen und Tänzer werden von der «Break the Tango»-Live-Band begleitet. Die Stilrichtung reicht von Elektrotango bis hin zu traditionellen Stücken und moderner Popmusik, die neu arrangiert wurden, damit sie der Tango-Grundtonalität gerecht werden.

BREAK THE TANGO Tango meets Streetdance  im ADMIRALSPALAST BERLIN

Di, 19.09.2017, 20:00 Uhr Mi, 20.09.2017, 20:00 Uhr
Do, 21.09.2017, 20:00 Uhr Fr, 22.09.2017, 20:00 Uhr
Sa, 23.09.2017, 14:00 Uhr Sa, 23.09.2017, 20:00 Uhr

Gewinnspiel: Die Berliner LOKALNACHRICHTEN verlosen 3×2 Karten für den 19.September 2017. Um zu gewinnen, senden Sie uns bitte unter dem Kennwort  BREAK THE TANGO die Antwort auf die Frage: nenne Sie mindestens einen Tangoweltmeister, der in der Show mittanzt. Die richtige Antwort senden Sie bitte per Mail an gewinnen@berliner-lokalnachrichten.de. Einsendeschluss ist der 31. August 2017.
Der Rechtsweg und die Barauszahlung sind ausgeschlossen. Die personenbezogenen Daten der Teilnehmer werden ausschließlich zur Durchführung des Gewinnspiels verwendet.

 

(Artikelfoto:  BREAK THE TANGO, Fotos: ©RenéTannerbreak, the tango studio 1)

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden