Last-Minute-Tipps zu Silvester

Silvester 2015

Party, Dinner – oder doch ganz entspannt? Das Angebot der Hauptstadt ist riesig, wenn es um den Jahreswechsel geht. Kein Wunder, dass die Entscheidung schwerfällt! Für alle Unentschlossenen, die noch nicht wissen, wie sie Silvester 2014 verbringen wollen, sind vielleicht die folgenden Last-Minute-Tipps hilfreich:

Am 31. Dezember wird der Breitscheidplatz mit seinem Europa-Center zum besonderen Anziehungspunkt, denn von seinem Dach aus werden die vier Silvester-Feuerwerke um 18, 20, 22 und 24 Uhr abgefeuert, die in diesem Jahr unter dem Motto „Der ganz großen Knall“ stehen! Bis zu 2.700 Schuss werden bei jedem der vier Feuerwerke den Himmel erleuchten und die Besucher auf das neue Jahr einstimmen. Besonders familienfreundlich sind die Zeiten der Feuerwerke: Um 18 und 20 Uhr stehen vor allem bunte Lichter, Farbspiele und „leise“ Raketen im Vordergrund der großen Show, wie mit weihnachtlicher Musik und vollfarbigen Effekte aufwarten kann. Um 22 Uhr wird es dann schon ein wenig lauter, doch „der ganz große Knall“ erwartet die City West um Mitternacht, denn Feuerwerker Christian Dettmer hat für sein letztes Feuerwerk das Motto „laut“ ausgerufen. Ab 24 Uhr glitzert und knallt es am Himmel über dem Europa-Center und der Gedächtnis-Kirche dann gewaltig, während bekannte Songs zum Mitsingen einladen.

Das Resort Mark Brandenburg bietet mit der Fontane Therme inklusive Deutschlands größter Seesauna und der herrlichen Lage am Ruppiner See eine wunderbare Oase zum Erholen vom kalten Winterwetter und dem Weihnachtsstress. Und wer Silvester mal etwas anders und besonders entspannt erleben will, schlüpft nicht ins schicke Partykleid, sondern feiert in der Fontane Therme Silvester im Bademantel. (www.resort-mark-brandenburg.de)

Nicht weniger behaglich geht es im Winter auf dem Landgut A. Borsig zu. Brandenburgs erstes CO2-freies und biozertifiziertes Hotel verzaubert seine Gäste in der kalten Jahreszeit mit seiner urig-historischen Atmosphäre inmitten der romantischen Weite des Havellandes und direkt gelegen am Groß Behnitzer See. Hier gibt es ein fünf-Gänge-Menü, wie gewohnt aus überwiegend regionalen Produkten und zum Jahreswechsel mit einem kleinen Feuerwerk auf dem Hof. (www.landgut-aborsig.de)

Und für alle, die gern in der unmittelbaren Nachbarschaft Berlins bleiben wollen, empfiehlt sich ein Ausflug in das französische Restaurant Garage du Pont in Potsdam direkt an der Glienicker Brücke. Mit seiner ganzjährigen Oldtimer-Ausstellung gesellt sich zu der feinen französische Küche und der gemeinsam mit Günther Jauch zusammengestellten Weinkarte der Charme des traditionellen Motorsports. Eindrucksvoll ist das Restaurant in der ehemaligen und aufwendig restaurierten NITAG-Tankstelle aus den 30er Jahren schon von weiten zu sehen. (www.garagedupont.jimdo.com)

Die perfekte Vorbereitung auf die große Silvesterparty ist das Liquidrom. Der moderne Badetempel hat sowohl Weihnachten als auch Silvester und Neujahr geöffnet. Da können sich die Gäste vor der großen Party entspannen oder am nächsten Tag ihren Kater kurieren. (www.liquidrom-berlin.de)

(Artikelfoto: pixabay.com / CC0 Public Domain | marieo1)

 

 

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden