Störtebecker Festspiele 2003

Seit 1993, dem Start der Festspiele waren über 2,34 Millionen Besucher auf der Naturbühne in Ralswiek zu Gast, um die Geschichten und Abenteuer des legendären Seeräubers „Klaus Störtebeker“ mitzuerleben.

Auch 2003 scheint die Begeisterung ungebrochen. Gegenwärtig ist im Kartenverkauf eine Steigerung von 13,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen.
Am 28. Juni wird mit „DER WOLF DER MEERE“ die Handlung erstmalig über den Ostseeraum hinaus, bis in das ferne Spanien getragen. Wie die Historiker belegen, soll sich Störtebeker auch dort auf Kaperfahrt begeben haben. Das gibt dem Theater die Gelegenheit, fremdartiges Ambiente, neue Farben, neue Handlungsfäden, zu einem spannenden Abenteuer zu verknüpfen. Vom 28. Juni bis zum 06. September 2003 stehen dann wieder 61 Vorstellungen, die jeweils von Montag bis Samstag um 20 Uhr beginnen, auf dem Spielplan.
Falk von Wangelin, Bühnen- und Filmarchitekt, hat das Bühnenbild völlig neu konzipiert zu können. Wie ein Bilderbuch wird sich das Bühnenbild mit Hilfe eines Drehkranes auf einer Gesamtlänge von rund 25 Metern verwandeln. Es wird ein kompletter Speicher aus der Erde geklappt – und eine ganze Kirche für den Heiligen Jacobus auf die Bühne gefahren.
Um Eintrittskarten zu erbeuten, können die Tickethotline 03838-31100 oder das Internet www.stoertebeker.de genutzt werden. Anfragen per e-mail unter info@stoertebeker.de

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden