Schon über 25.000 Besucher bei „Willkommen bei den Hartmanns“

Jonathan Beck, Rufus Beck, Pia-Micaela Barucki und Mike Adler final 1004_c_Michael Petersohn www.polarized.de
Jonathan Beck, Rufus Beck, Pia-Micaela Barucki und Mike Adler final 1004_c_Michael Petersohn www.polarized.de

Martin Woelffer, Chef der Komödie am Kurfürstendamm, die derzeit im Schiller-Theater spielt, freut sich: Über 25.000 Zuschauer haben in 35 Vorstellungen das Stück „Willkommen bei den Hartmanns“ gesehen. „Hätten wir die Inszenierung an der Komödie am Kurfürstendamm gezeigt, wären wir täglich ausverkauft gewesen.

Dieser Erfolg übersteigt unsere kühnsten Hoffnungen“, sagt Woelffer, „mein Team und ich waren uns nicht sicher, ob es uns gelingen würde, unser Publikum vom Kurfürstendamm mit an die Bismarckstraße zu nehmen, aber es hat geklappt. Die Zuschauer fühlen sich wohl an der neuen Spielstätte, meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich sehr gut eingelebt und sind begeistert von dem neuen Domizil. Auch das Ensemble von ´Willkommen bei den Hartmanns´ schätzt diese wunderschöne Bühne.“

In Woelffers Inszenierung des von John von Düffel dramatisierten Filmstoffs von Simon Verhoeven spielen Rufus Beck und Gesine Cukrowski das Ehepaar Hartmann. Pia-Micaela Barucki und Jonathan Beck stehen als deren Kinder auf der Bühne. Marion Kracht überrascht als durchgeknallte Freundin der Familie. Quatis Tarkington überzeugt in der Rolle des Geflüchteten und erobert die Herzen des Publikums im Sturm. Mike Adler ist als dessen Freund und Ratgeber zu sehen. Die Berliner dürfen sich als nächstes auf das Stück „Die Tanzstunde“ freuen, die die Komödie am Kurfürstendamm ab 2. November auf die Bühne des Schiller-Theaters bringt.

Bildrechte: ©Michael Petersohn www.polarized.de

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden