Silvestermatinée: Sehnsuchtsvoller Jahresausklang

Gayle Tufts_silvester_©fabianmaerz
Gayle Tufts_silvester_©fabianmaerz

„Auch in diesem Jahr stimmen wir mit sehr unterschiedlichen Veranstaltungen auf Weihnachten ein. Von Glamour bis Trash-Wichteln, über Lesungen, Adventsliedersingen und Familienmusical – das Angebot ist breitgefächert“, verspricht Theaterchef Martin Woelffer.

Los geht´s am 9. Dezember mit „Very Christmas“, the one and only Weihnachtsshow von Gayle Tufts. Bereits zum zweiten Mal gastiert die deutsch-amerikanische Entertainerin an der Komödie am Kurfürstendamm – diesmal im Schiller Theater. Mit ihrer Revue stimmt sie charmant, glamourös und mit viel Witz auf das Fest der Feste ein. Tufts, die liebenswerteste Botschafterin, die sich der Broadway denken kann, führt mit ihrer unnachahmlichen Mischung aus Weihnachtsliebe und großer Spielfreude durch die Weihnachtswunderwelt und verbindet Anekdoten über festliche Höhen und Tiefen mit einer Revue amerikanischer und deutscher Weihnachtslieder.

Begleitet von einem dreiköpfigen Ensemble und einer ebenso großen Band bringt sie den Saal zum Kochen, um kurze Zeit später stille Momente zu schaffen und zu Tränen zu rühren, denn: Sie kann einfach alles. Der Moderator und Journalist Jörg Thadeusz befand im vergangenen Jahr: „Im nächsten Jahr möchte ich Christbaumkugel in der Weihnachtsshow von Gayle Tufts… sein. Ich würde begeistert baumeln.“

Ein Familienmusical beschließt das Jahr 2018

Ebenfalls am 9. sowie am 16. Dezember stimmen die Berlin Comedian Harmonists mit ihrem traditionellen Adventssingen „Lasst uns froh und munter sein“ auf die Weihnachtszeit ein.
„Fürchtet Euch nicht“ nennt Katharina Thalbach ihre Lesung mit Prosatexten und Gedichten am 15. Dezember. Der Titel ist wörtlich zu nehmen: Die Schauspielerin mit der unverwechselbaren Stimme hat ihre Texte so ausgesucht, dass für alle Menschen ab 6 Jahren etwas dabei ist und verspricht: „Die Lesung ist garantiert angstfrei.“

Oliver Kalkofes Show „Wenn`s denn sein muss: Frohes Fest!“ – mitsamt Trash-Wichteln, Stand-Up-Einlagen und Kalkofes Mattscheibe auf großer Leinwand am 17. Dezember – wird eine schöne Bescherung.

Auch ein Familienmusical steht in diesem Jahr wieder auf dem Spielplan. Vom 25. bis zum 29. Dezember gibt es „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, von Christian Berg nach dem tschechischen Märchenklassiker. Erzähler ist der Stalljunge Valentin, der für Aschenbrödels Stiefmutter arbeitet. Die Eule Rosalie und das Pferd Nikolaus, zwei lebensgroße Puppen, die wie echte Tiere wirken, verleihen dem Musical einen besonderen Zauber. Das sechsköpfige Ensemble lässt die Geschichte von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ auf der Bühne lebendig werden und nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise ins Märchenland, bei der aus kleinen Dingen große Wunder entstehen.

Das Silvesterkonzert: Matinée mit Klaus Hoffmann

Klaus Hoffmann verknüpft in seinem Silvesterprogramm Songs seines neuesten Albums „Aquamarin“ mit einer Auswahl seiner schönsten sehnsuchtsvollen Lieder von Brel bis Hoffmann zum Jahresausklang mit Klaus Hoffmann, am Flügel: Hawo Bleich, an den Gitarren: Micha Brandt, am 31. Dezember 2018 um 12 Uhr in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater. 

Gayle Tufts – VERY CHRISTMAS
9. bis 26. Dezember 2018
Karten ab 20 Euro

BERLIN COMEDIAN HARMONISTS – Lasst uns froh und munter sein!
am 9. und 16. Dezember 2018 um 12 Uhr
Karten: 28 Euro

FÜRCHTET EUCH NICHT! Weihnachtslesung mit Katharina Thalbach
am 15. Dezember 2018 um 12 Uhr
Karten: 16,50 Euro

WENN`S DENN SEIN MUSS: FROHES FEST!
am 17. Dezember 2018 um 20 Uhr
Restkarten: 27,50 Euro

DREI HASELNÜSSE FÜR ASCHENBRÖDEL
25. bis 29. Dezember 2018
Karten ab 12,90 Euro

Karten 030/88 59 11-88 und unter www.komoedie-berlin.de

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden