48. Berliner Frühlingsfest

Pünktlich zum wirklichen, nicht kalendarischen, Frühling startet das 48. Berliner Frühlingsfest. Rasanter Fahrspaß lädt vom 28. März bis 22. April auf dem Zentralen Festplatz Groß und Klein ein.

Beast_ bei Sonnenuntergang_Foto Florian OsbahrCirca 60 Attraktionen können auf dem Zentralen Festplatz am Kurt-Schumacher-Damm entdeckt werden, unter denen sich in diesem Jahr viele Höhepunkte befinden. Besonders rasant startet die Volksfestsaison mit dem „VMAXX“, der den Fluggast mit circa 100 km/h Richtung Boden und zurück sausen lässt – so schlagen die Herzen von Adrenalinjunkies höher und der Winterblues wird vertrieben. Eine Begegnung der übernatürlichen Art erleben nervenstarke Besucher im „Encounter“, einer der modernsten Volksfestattraktionen überhaupt, bei dem sich hautnah miterleben lässt, wie ein virtueller Professor die Beherrschung über sein furchterregendes, übernatürliches Wesen verliert.

Dank der auch aus US-Freizeitparks bekannten Spezialeffekte können die Zuschauer das Science-Fiction-Drama mit allen Sinnen nachempfinden: Sie können die Kreatur nicht nur in 3D sehen und raumfüllend hören, sondern auch deren Atem fühlen und riechen. Erschaffen wurde diese innovative Volksfestattraktion durch den Meister des Illusionstheaters, Karl Häsler, der schon Rummelhighlights wie Sensorium, Imagination und Psychodelic erfunden hat.

Mit weniger Technik kommen die Überraschungseffekte in der Geisterbahn von Schaustellerfamilie Hahnemann & Sohn aus, wo noch echte Erschrecker arbeiten. Die 1934 erbaute Bahn, bekannt aus dem DEFA-TV-Mehrteiler „Spuk unterm Riesenrad“, die zuvor im Plänterwald ihren festen Standort hatte, sorgt für Grusel in den Momenten, in denen man es am wenigsten erwartet. Ausgestattet mit effektvoller LED-Beleuchtung ruft die 1998/1999 und 2009 modernisierte Geisterbahn bei Erwachsenen nostalgische Gefühle und bei Kindern und Jugendlichen ganz realen Grusel hervor.
Auf dem 48. Berliner Frühlingsfest geht es aber nicht nur rasant zu, denn auch die kulinarischen Volksfestklassiker wie Crêpes, Waffeln, Knoblauchbaguettes, Maiskolben und Zuckerwatte dürfen nicht fehlen. Dazu eine Frühlingsbowle oder ein kühles Bier und die ersten Sonnenstrahlen können kommen. Viel Spaß haben Groß und Klein auch auf den Fahrgeschäften für Kinder und Familien wie dem Quarter-Trampolin „Bungee“, auf dem mit Hilfe der eigenen Muskelkraft bis auf sieben Meter Höhe gesprungen werden kann. Im Karussell „The Beast“ haben Fahrgäste die Wahl zwischen einer Schaukelfahrt und einer Über-Kopf-Fahrt. Seit Generationen bekannt und beliebt ist bei vielen Familien auch das Familienrundfahrgeschäft „Walzerfahrt“, das mit Schwung und Musik für Bauchkribbeln sorgt. Mit den Elektro-Kinderautos von „Kiddy Cars“ haben die Jüngsten die Möglichkeit, ihr Können am Lenkrad schon mal vor der ersten Fahrstunde unter Beweis zu stellen und sich dabei wilde Rennen zu liefern. Klassiker wie Ballwerfen, Entenangeln und „Baby Flug“ sorgen für Freude bei den Kleinsten.

Freier Eintritt
28. März bis 22. April auf dem Zentralen Festplatz

Gewinnspiel:Wir verlosen Gutscheinpakete á 50 Euro, die Verzehrgutscheine und Freifahrten beinhalten sowie eine Mandelpackung und ein Kuscheltier. Um zu gewinnen, nennen Sie uns bitte unter dem Kennwort   Berliner Frühlingsfest mindestens eine moderne Volksfestattraktion?  Die richtige Antwort senden Sie bitte per Mail an gewinnen@berliner-lokalnachrichten.deEinsendeschluss ist  10. April 2018.

Der Rechtsweg und die Barauszahlung sind ausgeschlossen. Die personenbezogenen Daten der Teilnehmer werden ausschließlich zur Durchführung des Gewinnspiels verwendet

 

(Artikelfoto: Frühlingsfest bei Tag, Foto:© Schaustellerverband, Florian Osbahr) 

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden