Die Cloud – was ist das eigentlich genau?

cloud

Die Cloud schwebt seit einigen Jahren über der digitalen Welt. Besonders Apple-Nutzer bekommen regelmäßig Push-Benachrichtigungen, die ihre Cloud betreffen. Viele wissen jedoch gar nicht, was die Cloud eigentlich genau ist und welche Möglichkeiten der Service mit sich bringt.

Vereinfach gesagt, ist eine Cloud ein Speicherplatz im Internet, der nicht an ein Gerät gebunden ist. Er ist unendlich groß, sodass man sich um Platzmangel keine Sorgen machen muss. In der Cloud können alle möglichen Daten gespeichert und gesichert werden. Der größte Vorteil ist, dass man von allen Geräten mit Cloud-Zugang auf diese zugreifen kann. Ist also ein Endgerät kaputt, sind trotzdem alle Daten sicher und leicht zugänglich. Auch ist die Cloud sinnvoll, wenn Daten mit anderen geteilt werden sollen. So können Bilder einfach in die Cloud geladen werden und alle Zugangsberechtigten können darauf zugreifen.

Arbeitsprozesse in Unternehmen werden erleichtert

Für Privatpersonen ist die Cloud oft praktisch, aber nicht zwingend notwendig. Anders stellt sich die Situation für Unternehmen dar, insbesondere, da der Trend weg vom bürobasierten Arbeiten geht. Start-Ups und kleine Unternehmen haben oftmals keine oder nur noch sehr kleine Büroräume, und die Kommunikation findet ausschließlich digital statt. Hier spielt die Möglichkeit, Tools und Softwaresysteme in der Cloud zu speichern, eine große Rolle. Diese können simultan von mehreren Mitarbeitern genutzt werden und lassen sich in Echtzeit aktualisieren. Ein Cloud Server kann monatlich von einem externen Host wie 1&1, Strato oder Amazon gemietet werden; über ihn werden dann die Kommunikation und die Arbeitsprozesse abgewickelt. So kann ein Mitarbeiter im Außendienst in Sekundenschnelle alle benötigten Informationen über sein Mobilgerät abrufen. Dieser Artikel enthält weitere Informationen, wie genau die Cloud funktioniert und in welchen Bereichen sie eingesetzt werden kann.

Statistik: Generelle Einstellung zum Thema Cloud Computing in Unternehmen in Deutschland in den Jahren 2011 bis 2015 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Trotz vieler Möglichkeiten und Vereinfachungen, die ein Cloud Server bietet, gaben 2015 nur 44 Prozent der Unternehmen in Deutschland an, der Cloud gegenüber aufgeschlossen und interessiert zu sein. Die Beliebtheit von Cloud Computing steigt zwar jährlich an, aber viele Unternehmen sind sich trotzdem weiterhin unschlüssig, was die Cloud angeht. Als auschlaggebende Gründe dafür werden das Risiko von Sicherheitsverletzungen und die Unsicherheit in Bezug auf das anwendbare Recht genannt. Denn gerade, wenn firmeninterne Daten in der Cloud lagern, ist ein lückenloses Sicherheitssystem unabdingbar.

Artikelfoto: Flickr internet_marketing_strategies SEO CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden