Die Größe macht’s – Drei Styling-Tipps für große Frauen

Styling Tipps Berlin

Julia Stegner, Nicole Kidman oder Liv Tyler – Endlosbeine wie eine dieser Promi-Damen zu haben, ist der Traum vieler Frauen.

Doch wer wirklich groß ist, hat oft Probleme, passende und vorteilhafte Mode zu finden. Denn viele gängige Marken machen es großen Frauen schwer, die richtige Länge und Größe bei den angesagten Hosen, Kleidern und Schuhen zu finden. Mit unseren Tipps muss niemand lange suchen.

  1. Oberteile
    Große Frauen wirken optisch etwas kleiner, wenn sie ihr Outfit in einzelne farbliche Partien unterteilen. Oberteil und Beinkleidung sollten unterschiedliche Farben haben, da dies optisch staucht. Ein Gürtel kann eine dritte Farbkomponente einbringen. Röhrenhosen, Boyfriend- oder Biker-Jeans, die es in spezialisierten Onlineshops wie Long Tall Sally auch in Überlänge gibt, zaubern gleich ein paar Zentimeter weg. Auch Longblazer, die bis über die Oberschenkel reichen, stehen großen Frauen gut, während kleinere oft in ihnen verschwinden. Längere Oberteile, die ja nach Modetrend zwischen Hüftknochen und halbem Oberschenkel enden, schaffen ein harmonisches Gleichgewicht zwischen Oberkörper und Beinen.
  2. Hosen
    Die neuen Modetrends kommen großen Frauen entgegen. Denn die angesagten Cropped Jeans und Zigarettenhosen, bei denen die Knöchel freiliegen, verkürzen die Beine laut Ingo Brack von der Modeschule Esmod in München optisch. Auch Marlenehosen und Röhrenjeans passen perfekt, während Leggings die Länge der Beine betonen. Hier gilt es Selbstbewusstsein zu zeigen – schließlich können und sollten gerade große, schlanke Frauen ihre Figur zeigen und sich nicht ducken, um ja nicht aufzufallen. Auch höhere Absätze sind nicht zwangsläufig ein No-go. Denn hochgewachsene Frauen haben meist auch größere Füße, die in flachen Sneakern schnell plump wirken. Pumps mit einer runden Kappe oder Stiefel lassen die Füße kleiner wirken und verbessern automatisch die Körperhaltung.
  3. Kleider
    Großen Frauen stehen Kleider und Röcke besonders gut, und das unabhängig vom Körpergewicht. Schlanke Frauen können ihre Linie etwa mit enganliegenden Mini-Kleidern betonen, während große Frauen mit Kurven diese in lange Maxi-Kleider im Boho-Look hüllen sollten. Mit einem Gürtel lässt sich die Taille anschließend dahin verschieben, wo frau sie am liebsten hätte. Knieumspielend bis fast knöchellang sehen auch Röcke toll aus, besonders wenn sie in A-Form geschnitten sind. Wer möchte, kann zudem auf bunte und große Muster und auffälligen Schmuck setzen. Auch ein Materialmix kann Wunder vollbringen, da er eine schöne Abwechslung in die Länge bringt.

Letzten Endes gilt jedoch wie immer in Modefragen: Erlaubt ist, was gefällt.

 

Artikelfoto: Flickr Teresa Moore fervent-adepte-de-la-mode CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden