Die hippste Stadt Deutschlands weiß was gut ist – neue Foodtrends aus Berlin

Berlin ist in vielen Dingen Vorreiter für das ganze Land und sogar über die Grenzen Deutschlands hinaus. Egal ob es sich um Mode, Kultur oder Essen handelt – wer sich in Berlin durchsetzt, hat es geschafft. Das ganze Land schaut in die hippste Stadt Deutschlands. Und das zurecht, denn die Metropole lebt und liebt Kuriositäten, Kunst und alles Außergewöhnliche. Genau deswegen sind die Foodtrends auch alles andere als durchschnittlich.

Die schickste Currywurst der Welt
Schon immer war die deutsche Hauptstadt für seine legendäre Currywurst bekannt. Das Imbissbuden-Essen durfte auf keinem Städtetrip fehlen und besonders bekannte Stände hatten Warteschlangen bis um den Häuserblock. Für besondere Currywurst-Enthusiasten gibt es jetzt noch ein extra Sahnehäubchen auf dem Fast-Food. Nein, wir sprechen nicht von Wurst mit Sahne, aber mindestens genauso verrückt ist der Berliner Trend: Eine Currywurst mit Blattgold. Die dekadente Version der beliebten Spezialität gibt es schon für 12 Euro inklusive einem Glas Champagner. Die Currywurst bekommt ihr zum Beispiel an einem der Märkte von Zander Catering.

Hawaii auf dem Löffel mit der Poké Bowl
Die Poké Bowls kommen ursprünglich aus Hawaii und sind der neueste Hit in Berlin. Sie schmecken nicht nur traumhaft gut, sondern sind auch richtig gesund. Die Schüssel besteht hauptsächlich aus rohen Zutaten, wodurch sie zur absoluten Vitaminbombe wird. Als Unterlage dient meistens Reis, darauf kommen geschnittenes Gemüse, Obst und roher Fisch. Der Fisch wird ähnlich wie beim Sashimi aus Japan in dünne Streifen geschnitten und kalt serviert. Darüber kommt eine exotische Sauce aus Öl, Sojasauce und verschiedenen Gewürzen. Als Fisch eignen sich vor allem fettreiche Sorten wie Thunfisch, Butterfisch oder Lachs, da diese im rohen Zustand besonders mild schmecken. Vegetarier können den Fisch auch mit Tofu ersetzen. Probieren könnt ihr die leckeren Gerichte zum Beispiel bei Maloa Poké Bowl.

dragon-fruit-2343877__340Gesund in den Tag mit einer Smoothie Bowl
Eine weitere Schüssel erobert den Markt in Berlin. Diesmal eignet sie sich für den perfekten Start in den Tag und ist vor allem für Vegetarier und Veganer interessant. Die Smoothie Bowl besteht aus lauter frischen und gesunden Superfoods. Als Basis dient ein leckerer Obst- und Gemüse-Smoothie, der relativ dickflüssig ist und gelöffelt werden kann. Darauf werden frisches, aufgeschnittenes Obst, getrocknete Früchte, Samen, Nüsse, Granola, Kokosnussraspeln und viele weitere Toppings aufgelegt. Die leckeren Frühstücksschalen gibt es bei The Juicery Super Food Smoothies.

Eiscreme mit Spektakel
Dass wir Eiscreme lieben ist kein Geheimnis. Wer jedoch nach einem extra Kick sucht, sollte das Stickstoff-Eis von Woop Woop Icecream probieren. Das Eis wird in Sekundenschnelle vor deinen Augen frisch zubereitet. Gefroren wird es mit -196 Grad kaltem Stickstoff, nachdem du deine Sorten bestellt hast. Jedes Eis wird also individuell angefertigt und ist einzigartig im Geschmack. Jede Woche gibt es vier neue Sorten, die auf der Facebookseite bekannt gegeben werden. Damit du nicht lange in der Schlange stehen musst, dauert der Herstellungsprozess nur unschlagbare 30 Sekunden. Da wollen wir auch hin!

In Berlin weiß man, was gut ist! Genau deswegen werden die Trends der Stadt schon bald in anderen Metropolen Deutschland erhältlich sein. Wer nicht so lange warten möchte, sollte einfach mal ein Wochenende in der coolsten Hauptstadt Europas verbringen.

 

 

(Artikelfoto: Poke Bowl,  Fotos: Flickr.com (CC BY Michael Saechang SA2.0) Bestimmte Rechte vorbehalten, pixabay.com CCO commons)

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden