Mit viel Glück ins neue Jahr starten

Der Jahreswechsel wird grundsätzlich mit diversen Traditionen begangen. Doch auch wenn es unterschiedliche Vorlieben gibt: Meist dreht es sich ums Glück und darum, was die Zukunft im nächsten Jahr bringt. Und egal, wo in Berlin man letztendlich das neue Jahr begrüßt: Dem Glück kann man überall ein wenig auf die Sprünge helfen.

Silvesterbräuche versprechen Glück
Traditionellerweise wünscht man für das neue Jahr Glück und Erfolg – nicht umsonst stößt man an Silvester mit Sekt oder Champagner unter dem Motto Prost Neujahr an. Das Wort „Prost“ leitet sich vom lateinischen „prosit“ ab, was so viel bedeutet wie „es möge gelingen“. Und dafür greifen einige sicherheitshalber auf mehrere Neujahrsbräuche zurück.

So haben sich die Deutschen den Brauch, an Silvester rote Unterwäsche zu tragen, wahrscheinlich von den Italienern abgeguckt. In den südlichen Regionen wird dieser Brauch schon seit Jahrhunderten gepflegt, denn rote Unterwäsche soll Erfolg, Glück, Gesundheit, Liebe und Leidenschaft im neuen Jahr bringen. Besonders gegen Jahresende findet man in vielen Läden Spitzenunterwäsche, denn diese wird gerne auch an Weihnachten verschenkt. Frauen mit Kurven finden hier nicht nur rote Dessous, sondern generell eine große Auswahl an verführerischer Lingerie. Wer der Tradition streng folgen möchte, muss sich die rote Wäsche nicht nur schenken lassen, sondern darf sie nach dem Jahreswechsel außerdem nicht mehr tragen, damit das Glück nicht verschwindet.

Ein weiterer Silvesterbrauch besagt, man solle an Silvester keine Wäsche aufhängen, denn der Legende nach ist Wotan, der Toten- und Kriegsgott, in dieser Nacht mit seinem Teufelsheer unterwegs. Um ihn bei seinen Streifzügen nicht zu verärgern, verzichtet man aufs Wäscheaufhängen, denn so bleibt er nicht in der Wäscheleine hängen.

Silvester feiern in Berlin und Umgebung
Früher steckte hinter Feuerwerk der Aberglaube, man könne mit dem Lärm böse Geister vertreiben. Heutzutage wird Feuerwerk vor allem aus Gründen der Atmosphäre gezündet. Und in dieser Hinsicht sind die Feierlichkeiten am Brandenburger Tor kaum zu toppen. Dort findet nicht nur die größte Silvesterparty Deutschlands statt, zum grandiosen Silvester-Spektakel gehören auch Licht- und Laserinszenierungen sowie ein umfangreiches Höhenfeuerwerk um Mitternacht.

Wer lieber entspannt ins neue Jahr starten möchte, kann nach etwa einer Stunde Fahrzeit Silvester unter Palmen feiern – und zwar im Tropical Island. Passend zum Jahreswechsel gibt es dort besondere Silvesterangebote, mit denen man sogar die Nacht in Europas größter tropischer Urlaubswelt verbringen kann. So rutscht man mit Sicherheit gut ins neue Jahr.

 

(Artikelfoto: Happy New Years from Berlin Germany 2007!  Foto: Flickr Happy New Years from Berlin Germany 2007! Hyun Lee CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten)

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden