Neu in Kreuzberg „Tsukushiya“ – das japanische Bistro


Gerade ist das Tsukushiya neu eröffnet und schon hat es viele Fans. Vor allem von Bento, denn hier wird diese besondere japanische Essens-Tradition aufgegriffen. Das traditionelle Mittagsgericht Bento wird in der Lunchbox aus lackiertem Holz mit verschiedenen Speisen angerichtet: eine komplette (und sättigende) Mahlzeit aus Reis mit Tofu, Fisch oder Fleisch und kleinen Köstlichkeiten wie eingelegtem Gemüse. Großer Vorteil: Bento wird auch bei Bedarf mittags geliefert. 

scx_IMAG5537Eine weitere Köstlichkeiten ist Okonomiyaki: herzhafte Pfannkuchen, die mit Weißkohl und allerlei Zutaten vermengt auf einer heißen Eisenplatte (dem Teppan) gebraten werden. Garniert wird das Ganze mit einem Mix aus japanischer BBQ-Sauce, Mayo und Bonito-Flocken.
Zum Nachtisch und am Nachmittag gibt es japanisches Gebäck, Matcha-Kuchen und Matcha-Eis (zubereitet mit wirklich hochwertigem Grüntee-Pulver). Dazu werden japanisches Bier, Sake, japanische Limonade und verschiedene japanische Tee-Spezialitäten angeboten.
Wie es sich für ein richtiges Deli gehört, gibt es für Gäste auch Frühstück: ab 8 Uhr morgens (Samstag ab 10 Uhr) mit Kaffee, Tee, japanischen Sandwiches und Gebäck – vor Ort oder auch zum Mitnehmen.

Niels Achtermann mit Mitarbeiterinnen
Niels Achtermann mit Mitarbeiterinnen

Tsukushiya – auf Deutsch »ein Ort, der dem Menschen dient« – ist eine Begegnungsstätte der japanischen Kultur: Am Wochenende finden Koch-Events, Tee-Zeremonien mit einem Teemeister, Sake-Tastings, Konzerte und Lesungen statt.

Bistro Tsukushiya,  Berlin Kreuzberg, Dresdner Straße 16

 (Artikelfoto: Tsukushiya, Fotos:© Tsukushiya, P. Gütte)

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden