Waldbrand: Kunst- und Handwerkermarkt in Beelitz abgesagt

Beelitzer Kunst- und Handkwerkermarkt wegen Waldbrand abgesagt
Beelitzer Kunst- und Handkwerkermarkt wegen Waldbrand abgesagt

Der große Waldbrand bei Fichtenwalde, der seit gestern Nachmittag die gesamte Region in Atem hält, ist der Grund für die Absage des Kunst- und Handwerkermarkts in Beelitz an kommenden Wochenende. „Die Situation in unserer Stadt ist nach wie vor sehr angespannt“, erklärt Bürgermeister Bernhard Knuth. Selbst wenn die größte Gefahr vorüber sei, dürfte nicht gleich wieder zur Tagesordnung übergegangen werden. „Die Menschen in Beelitz und vor allem in Fichtenwalde brauchen jetzt erst einmal Zeit, um durchzuatmen und zur Ruhe zu kommen. Die Gefahr, sein Hab und Gut zu verlieren oder sogar selbst zu Schaden zu kommen, mit der viele plötzlich konfrontiert gewesen sind, hat niemanden unberührt gelassen. Keiner ist in Feierlaune.“

Stadt muss allen Beteiligten absagen

Ursprünglich sollten am 28. und 29. Juli 60 Künstler und Kunsthandwerker ihre Erzeugnisse präsentieren, auch vor Ort herstellen und verkaufen. Jedem musste nun die Absage erteilt werden. Die Stadt als Veranstalter hofft auf das Verständnis der Akteure für diese Entscheidung – in Anbetracht der Ausnahmesituation. „Hinzu kommt aber auch noch, dass man noch nicht wissen kann, wie sich die Verkehrslage entwickelt. Und die hohen Temperaturen würden ebenfalls viele Marktbesucher abschrecken.“ Bis zu 40 Grad Celsius können es an den kommenden Tagen auf dem Areal an der Nieplitz werden, Schatten gibt es dort kaum.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden