Auszeit von Berlin – raus ins Grüne!

Genug von Großstadtmuff, stickigen U-Bahnfahrten und durchtanzten Nächten? Dann raus ins Grüne!

In weniger als zwei Autostunden erreicht man von Berlin aus traumhafte Gegenden. Ganz gleich, ob man durch Wälder wandern, durch kleine Städtchen flanieren oder übers Wochenende in der brandenburgischen Natur seine Zelte aufschlagen möchte.

Wer der Großstadt eine Zeit lang entfliehen will, erreicht schon in circa 1,5 Stunden mit dem Auto wunderschöne Ziele in Brandenburg oder Mecklenburg-Vorpommern. Sowohl für einen Tagesausflug als auch einen mehrtägigen Trip eignen sich die beiden Bundesländer daher perfekt. Brandenburg verzeichnete im Jahr 2017 sogar einen neuen Tourismusrekord (wir berichteten). Besonders Camping- und Wohnmobil-Freunde kommen auf ihre Kosten. Letzteres kann man mit nur wenigen Klicks mieten, in Berlin abholen und vor Ort bezahlen, um sich anschließend in ein kleines Abenteuer nördlich der Hauptstadt zu stürzen.

Erholungsort Rheinsberg

Die kleine Stadt Rheinsberg liegt in einem Seengebiet nördlich von Berlin und gehört zum Ruppiner Land. Neben der schönen Landschaft mit zahlreichen kleinen und großen Seen lädt eine hügelige Waldlandschaft zum Wandern ein. Besonders beeindruckend ist das am Ufer des Grienericksees gelegene Schloss Rheinsberg. Es gilt als Musterbeispiel für Bauwerke des Friderizianischen Rokokos – das Schloss Sanssouci in Potsdam wurde sogar nach dem Vorbild des Schlosses Rheinsberg gebaut. Es lohnt sich, durch den Schlosspark bis zum Obelisken auf der anderen Uferseite zu spazieren – von dort aus hat man einen herrlichen Blick auf das Schloss, das sich auf dem Wasser des Sees spiegelt. Wer Lust hat, kann außerdem mit einem Paddelboot in See stechen.

Campen in der Uckermark

Wer einen mehrtägigen Ausflug mit dem Wohnmobil plant oder zelten möchte, ist in der Uckermark bestens aufgehoben – dort finden sich zahlreiche wunderschön gelegene Campingplätze. Die Uckermark liegt nordöstlich von Berlin und reicht von Brandenburg bis nach Mecklenburg-Vorpommern. Die bezaubernde Landschaft mit über 500 Seen, Flüssen, Mooren, weiten Wäldern, Feldern und Hügeln wurde vor über 15.000 Jahren in der letzten Eiszeit geschaffen. Einen ganz besonderen Campingaufenthalt erhält man auf dem Naturcampingplatz Rehberge in Lychen, der direkt an einem See liegt und sogar einen eigenen Sandstrand vorweisen kann. Der Wurlsee ist mit den anderen Seen in Lychen verbunden, was den Campern die Möglichkeit für ausgiebige Kanu- oder Bootsfahrten gibt.

Mecklenburgische Seenplatte

Die seenreiche Jungmoränenlandschaft im Nordosten Deutschlands umfasst ein Gebiet von circa 240 Kilometern Länge und 30 Kilometern Breite. Darin befinden sich insgesamt 1.117 kleine und größere Seen sowie der Müritz-Nationalpark mit urigen Wäldern, die teilweise zum UNESCO-Weltnaturerbe zählen. Bei gutem Wetter gibt es unter anderem auf dem Fleesensee, der Müritz, dem Plauer See oder dem Priepertsee die Möglichkeit, zahlreiche Wassersportarten wie Surfen, Wasserski, Tauchen oder Wakeboarden auszuprobieren und sich dabei richtig zu verausgaben. Aber auch wer es weniger actionreich liebt, wird in der idyllischen Natur auf seine Kosten kommen – und mit freierem Kopf zurückkehren nach Berlin.

Artikelfoto: Flickr 20160807-_DSC3276 _unknown.caller_ CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden