Seelentröster oder Läster-Schwester: Welcher Freundschaftstyp sind Sie?

Freundschaft

Eine von Jacobs in Auftrag gegebene -Studie zeigt: Beste Freunde sind in allen Lebenslagen unersetzlich  

Der „Tag der Freundschaft“ am 30. Juli ist ein guter Grund zum Feiern: Rund drei Viertel der Deutschen haben einen besten Freund oder eine beste Freundin, auf die sie sich in allen Lebenslagen verlassen können – und das schon seit vielen Jahren, so das Ergebnis einer aktuellen Studie* im Auftrag des Bremer Kaffeeherstellers Jacobs. Laut der Umfrage  werden  beste  Freundschaften  bereits  in  jungen  Jahren  geschlossen  und  halten  im Durchschnitt 24 Jahre. Doch worin zeichnet sich eigentlich eine gute Freundschaft aus? Fest steht: So unterschiedlich wie die Bevölkerung ist, so vielfältig sind auch die Freundschaftstypen:

Der Party-Freund
Regelmäßig Freunde treffen, gemeinsam etwas unternehmen und viel Spaß miteinander haben –  das  ist  das  Motto  von  Party-Freunden.  Besonders  unter  Jugendlichen  ist  dieser Freundschaftstyp  stark  verbreitet,  da  in  jungen  Jahren  Entertainment  in  Freundschaften  die Hauptrolle spielt: Laut der Studie genießen rund drei Viertel der 14- bis 17-Jährigen mit ihren Freunden  die  Leichtigkeit  des  jugendlichen  Daseins.  Für  Mädels  kommen  noch  weitere Spaßfaktoren wie das gemeinsame Shoppen und Lästern mit der besten Freundin hinzu.

Der Ratgeber
Ein Freund, der einem immer mit Rat und Tat zur Seite steht und für fast jedes Problem eine Lösung  parat  hat,  ist  Gold  wert.  Frauen  finden  laut  der  Jacobs  Studie  aber  nur  selten  einen Ratgeber alias Frauen-Versteher in einem Mann. Mehr als die Hälfte der Befragten gibt in der Umfrage an: Meine beste Freundin versteht mich mitunter besser als mein Partner. Vor allem für junge Mütter mit Kindern unter zehn Jahren hat die Seelenverwandte als Ratgeber schon fast therapeutischen Mehrwert. Wenn es mit dem Partner mal nicht so rund läuft, ist sie da und leistet seelischen Beistand.

Der Helfer
Für junge Leute, die nicht mehr im „Hotel Mama“ wohnen, aber auch für gestandene Männer haben  Freundschaften  oft  einen  ganz  praktischen  Nutzen:  Rund  zwei  Drittel  setzen  auf  die tatkräftige Unterstützung ihrer Freunde als Umzugshelfer oder bei handwerklichen Problemen. Und wenn der beste Kumpel mal das Auto braucht – auch kein Thema: Der Helfer ist immer zur Stelle.

Der Allrounder
Regelmäßig gemeinsam etwas unternehmen ist insbesondere unter Singles angesagt – das gilt für  Youngster  gleichermaßen  wie  für  Silver  Ager.  Unterschiede  gibt  es  lediglich  bei  den Aktivitäten:  Während  junge  Leute  häufiger  gemeinsam  Sport  treiben  und  auch  mal  über  die Stränge schlagen, gewinnt mit zunehmendem Alter der Freunde die gemeinsame Tasse Kaffee immer  mehr  an  Bedeutung.  Einfach  gemütlich  zusammensitzen  und  sich  austauschen  lautet hier die Devise.

Der Online-Connector
E-Mail, Facebook & Co. sind unter Freunden wichtige Kommunikationsmedien. Gut jeder Zweite pflegt  so  den  regelmäßigen  Kontakt.  Jugendliche  haben  hier  die  Nase  vorn,  aber  auch  die Mehrheit der 45- bis 59-Jährigen setzt auf digitale Freundschaftpflege. Diese ist allerdings nicht immer die beste Wahl: Während soziale Medien Fernfreundschaften am Leben halten, können sie  Nahfreundschaften  Schaden  zufügen.  Bei  Freunden,  die  nicht  weit  voneinander  entfernt wohnen, lässt reine Online-Kommunikation die Beziehung vielfach verflachen.

Fazit: Egal, ob Jung oder Alt, ob Mann oder Frau – der Freundeskreis ist für die Deutschen extrem wichtig. Kein Wunder, denn Freundschaften sind ein belastbares soziales Netz in allen Lebenslagen.  Und  entgegen  der  Vorstellung,  dass  nichts  mehr  von  Dauer  ist  und  vor  allem Abwechslung zählt, gibt es sie tatsächlich – die „Freunde fürs Leben“. Der Hamburger Diplom-Psychologe Michael Thiel kommentiert: „Freundschaften entstehen oftmals zufällig während der gemeinsam verbrachten Zeit in der Schule, bei der Arbeit oder beim Hobby. Allerdings sollten wir nicht vergessen, dass diese engen Beziehungen nicht nur geknüpft, sondern auch gepflegt werden müssen.“ Der „Tag der Freundschaft“ bietet somit die beste Gelegenheit, um sich mal wieder  mit  der  besten  Freundin  auf  einen  Kaffee  zu  treffen  oder  den  Kumpel  auf  ein  kühles Getränk einzuladen.

Gewinnspiel: Wir verlosen zehn Pakete Jacobs Filterkaffee. Um zu gewinnen schreiben Sie uns bitte unter dem Kennwort „Freunde“, an welchem Tag „Der Tag Freundschaft“ ist.  Ihre richtige Antwort senden Sie an die Berliner Lokalnachrichten, Landsberger Allee 24, 10249 Berlin oder an gewinnen@berliner-lokalnachrichten.de.

Einsendeschluss ist der 09. August  2014. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden