Interview mit Tantra-Massagetherapeutin Luna

Tantra Masseurin Luna ©sensual beeing

Ob Tantra oder Nackt-Yoga: Tantra Massage Therapeutin Luna bietet in Berlin und Zürich viele verschiedene Möglichkeiten an, um den eigenen Körper sinnlich zu erfahren. Wir haben die Expertin im ausführlichen Interview gefragt, welche Philosophie hinter ihrer Arbeit steckt, welche Erkenntnisse sie daraus gewinnt und wo die Grenzen ihrer Dienstleistungen sind.

Was kann der Kunde von einer Tantra-Massage bei Ihnen erwarten?

Tantra Massage Therapeutin Luna: Der Gast steht im Mittelpunk einer Tantra Massage und wird eingeladen auf eine intime Reise zurück zu sich selbst zu gehen. Entspannung, Achtsamkeit, Freude und Erfüllung sind alles wichtige Aspekte einer Tantra Massage. Durch eine Ganzkörpermassage werden Körper und Geist tiefenentspannt. Sich in einem geschützten Raum fallen zu lassen, den Körper bewusst wahrzunehmen und durch liebevolle Berührung sich geborgen fühlen kann eine sehr tiefgreifende Erfahrung in sich bürgen. Die Tantra Praxis basiert auf der Tantra Yoga Lehre von Energien und Schwingungen, somit bietet die Tantra Massage auch die Möglichkeit den Körper subtiler zu erleben – als einen Energien-Körper. Der Kunde steht als Individuum im Mittelpunkt meiner Tantra Massage, dafür gibt es immer ein Vorgespräch mit dem Kunden wo Anliegen, Bedürfnisse und auch persönliche Grenzen besprochen werden. Dazu nehme ich mir auch immer die Zeit eine Einführung in die philosophische Grundlage des Tantra zu bieten, denn die Tradition liegt mir sehr am Herzen.

Steht dahinter eine fernöstliche Philosophie?

Die philosophischen Wurzeln des Tantra finden sich in der spirituelle Traditionen der Indus Tal Hochkultur vor 6000 Jahren wieder. Tantra bedeutet abgeleitet ´Ausdehnung´oder ´Ganzheit´und philosophisch betont es die Nicht-Dualität und das spontane Erleben oder auch Erkennen der eigenen göttlichen Ganzheit. Diese Philosophie hatte ihre Hochzeit im 13. Jahrhundert  und wurde von Indien nach Tibet, Nepal, China und Japan verbreitet. Sie hatte einen starken Einfluss auf die mystischen Praktiken des Hinduismus und Buddhismus die bis heute noch überliefert und praktiziert werden. Die spontane Erkenntnis oder auch Erlösung wird als ein natürlicher Prozess verstanden wobei der Tantra Praktizierende die innere Vibration als Schwingungen des Kosmos erkennt und erlebt jenseits von religiösen Dogmen. Dies und die Lehren der Tantrischen Sexualität und Berührung bilden die Grundlage für die moderne Tantra Massage. Somit dient diese Massage als eine bewusstseinserweiternde Erfahrung der eigenen Körperlichkeit und vitalen Lebenskraft.

feuer- lingammassage
feuer- lingammassage ©sensual beeing

Was passiert beim Nackt-Yoga?

Das Nackt-Yoga bietet einen wunderbare Chance sich auf natürliche Art und Weise mit seinem eigenem Körper bewusst auseinander zusetzen. Nackt sein und dabei noch Yoga zu praktizieren mag eine gewisse Neugierde, Aufregung oder vielleicht auch Herausforderung zu Beginn bedeuten. Die eigene Nacktheit zu genießen und sich dafür Zeit zu nehmen ist ein tolles Erlebnis. Viel mehr geben wir dem Körper eine intensivere Sauerstoffzufuhr da die gesamte Hautoberfläche atmen darf. Den Körper in den verschiedenen Yoga Positionen, genannt Asanas, zu spüren und auch zu sehen ist ein wirklich schönes Erlebnis wobei der Körper in seiner Präsenz, Symmetrie sakral und wunderschön ist. Manchmal ist es auch lustig und ein bisschen Humor darf ruhig sein in einer Nackt-Yoga Stunde mit mir. Ich habe eine Nackt-Yoga Serie konzipiert basierend auf den Praktiken des Tantra Yoga und Kundalini Yoga, wobei es auch gezielt darum geht die sexuellen Energien und vitale Lebenskraft durch Asanasa und Atemübungen auf natürliche Wiese zu erwecken.

Das klingt sehr nach Entspannung. Ist eine Massage auch eine erotisch-sinnliche Erfahrung?

Durchaus geht es in der Tantramassage um eine neue Erfahrung mit der eigenen Sexualität und Sinnlichkeit. Basierend auf der philosophischen Lehre und moderner Sexualtherapie, sowie sinnlicher Berührung wird ein tiefgreifendes Erlebnis angeboten wobei Sexualität und sinnliche Erfüllung mit Achtsamkeit erlebt werden. Meine Website heißt Sensual Being, in Deutsch Sinnliches Sein, denn die Sinnlichkeit ist ein zentrales Thema der Tantramassage. Sinnlichkeit als ein ganz natürlicher Seins Zustand den wir durch sinnliche Berührung wieder erwecken können ohne ein bestimmtes Ziel erreichen zu müssen. Es wird ein Raum der Erinnerung eröffnet wobei man zurück zu sich Selbst und den eigenen Bedürfnissen gelangt. Dies kann ein Potential an Lust und Freude bis hin zu energetischen und multiplen Ganzkörper Orgasmen bietet.

Was unterscheidet Ihre Arbeit von den Angeboten der konventionellen Erotik-Branche?

Ich bin ausgebildete Therapeutin und habe auch ein Psychologie Studium absolviert, weitere Qualifikationen im Bereich Yoga und Achsamkeitspraktiken kommen hinzu, sowie langjährige eigenen Praxis von Yoga und Meditation. Somit biete ich inhaltlich und qualitativ ein Hochwertiges Angebot an, was viel mehr als eine konventionelle erotische Dienstleistung bietet. Individuelle Fragen, Bedürfnisse und auch sexuelle Störungen, wie zum Beispiel Vorzeitige Ejakulation können in meinen Sessions behandelt und auch überwunden werden. 

Sind Ihre Kunden hauptsächlich Männer oder Frauen?

In unserer modernen Gesellschaft ist es nach wie vor so dass Männer Sexualität sehr viel offener und ehrlicher ausleben dürfen. Somit ist ein Großteil der die die Tantra Massage für sich entdeckt haben männlich. Somit ist ein Großteil meiner Kunden männlich und ich schätze diese Arbeit mit Männern sehr. Ein Raum zu öffnen wo der Mann sich ganz fallen lassen darf und sich ganz neu in einer sanfteren Art erlebt ist von großer Bedeutung. Dabei habe ich die Hoffnung, dass dies sein Zugang zu Sexualität verändert und das Sexuelle verhalten positiv beeinflusst. In meiner reflektierten Weiblichkeit rufe ich die bewusste Männlichkeit herbei für meine Gäste.

Ich fühle mich zu der tantrischen Arbeit mit Männer stark berufen und dies wurde mir auch bestätigt von meinen Mentoren. Dennoch liegt mir die tantrische Arbeit mit Frauen sehr am Herzen und aktuell gibt es auch ein klare Trend für Frauen selbstbestimmter und bewusster mit den eigenen Bedürfnissen und Sexualität umzugehen und es kommen immer mehr Frauen auf den Weg der Tantra Massage. Ich freue mich auch Frauen auf diesem Weg intim begleiten zu dürfen. Tantra strebt die Vereinigung von Männlichkeit und Weiblichkeit im Herzen jedes Einzelnen an, somit arbeitet man mit beiden Prinzipien bei jedem Kunden.

Wo praktizieren Sie die Massage?

Es gibt die Möglichkeit einen mobilen Massage Service zu buchen, wo bei der Kunden einen Ort seiner Wahl hat und somit das eigenen Wohlgefühl und Diskretion garantiert sind. Ich bringe natürlich alles mit für die Session und schaffe ein angenehmes Ambiente mit Kerzen usw. Oftmals ist die Session solch eine intensiver Erfahrung das es von Vorteil ist, wenn man nach der Massage sich ausruhen kann und keine weiten Anfahrtswege hat. Aus meinen Erfahrungen her weiß ich das es auch von Bedeutung sein kann diese Erfahrung im eigenen Heim zu machen und somit ein Raum der Erinnerung zu schaffen, wo man weiter diese Erfahrung bei sich behält. Ich habe auch ein Studio für meine Sessions das ich nutzen kann, wobei ich auf feste Terminbuchung achte. Beide Optionen sind im Preis inbegriffen und es gibt keinen Aufpreis für Outcall Service.

Kommunizieren Sie während der Massage mit Ihren Kunden?

Ich bevorzuge ein ausführliches Vorgespräch zu haben, sodass man während der Massage weniger spricht und mehr durch den Körper spürt und kommuniziert. Etwas verbale Kommunikation gibt es schon in der Session, da ich ein paar Anweisungen geben muss zu einfachen Atemübungen und Achtsamkeitspraktiken. Natürlich ist der Kunde eingeladen sich mitzuteilen wenn etwas aufkommt und somit ist es wirklich ganz unterschiedlich.

Sie bieten eine sehr intime Dienstleistung an. Welche Grenzen setzen Sie?

In der Tantra Massage gibt es ganz klare Grenzen und es basiert auf gegenseitigem Respekt und Achtsamkeit. Es werden keine konventionellen erotischen Dienstleistungen angeboten. Falls der Kunde sich nicht an die Regeln hält, halte ich mir das das Recht vor die Session jederzeit frühzeitig zu beenden. Doch dazu ist es bis jetzt noch nie kommen müssen, da ich immer ein ausführliches Vorgespräch habe und auch auf meiner Webseite dem Kunden viel Information biete zu meinem Angebot treffe ich auf sehr offene und sympathische Menschen in meiner Arbeit.

Wie und wo haben Sie ihr künstlerisches Handwerk erlernt?

Das Handwerk ist eine Kulmination aus verschiedenen Ausbildungen und Praktiken die ich über die letzten fünf Jahre absolviert habe in Deutschland, der Schweiz, Indien und Nepal. Somit biete ich ein qualitativ hochwertiges Angebot an und es ist mein Anliegen jeden Menschen ganz individuell zu begleiten. Yoga ist der Weg des Einzelnen und lehrt die Selbstverantwortung im Leben. Somit müssen wir auch bei uns und unserem Körper beginnen, wenn wir mehr Freude, Erfüllung und Liebe leben und teilen möchten mit Anderen.

Sie sind ständig unterwegs zwischen Zürich und Berlin. Gefällt Ihnen das Reisen?

Das viele Reise ist mir schon mit in die Wiege gelegt worden und ich genieße es sehr in verschiedenen Gesellschaften und Kulturen leben und arbeiten zu können. Es ist ein Privileg was meine sozialen und professionellen Kompetenzen unglaublich stärkt. Ich bin auch immer mehr international unterwegs und ich würde es mir nicht anders wünschen.

Welche Rolle spielt die fernöstliche Philosophie des Tantra in Ihrem privaten Leben?

Die Lehre des Tantra ist ein integraler Teil meines Lebens. Ich bin unglaublich dankbar für die Offenbarung dieser Lehre für mich durch meine Lehrer und Meister. In der tantrischen Philosophie geht es um das gesamte Leben und das spontane Erleben der Vollkommenheit und Nicht-Dualität. Erfahrungen die ich schon in frühen Jahren hatte und Tantra gaben mir Halt und einen Raum dies alles zu verstehen und in einer Praxis langsam in mir gedeihen zu lassen.

Wen würden Sie gern einmal als Kunden begrüßen?

Jeder Mensch ist mir ein Wunder und birgt in sich ein Potential an Möglichkeiten, Kräften und Lustpotential. Ich habe ein sehr gemischtes Klientel was zu sehr interessanten und diversen Gesprächen führt von Politik und Wirtschaft bis hin zu intimen Themen wie Liebe und Partnerschaft. Achtsamkeit und Respekt ist mir sehr wichtig und grundlegend für meine Begeisterung für einen Kunden. Mich faszinieren Menschen die mit Bewusstsein und Passion ihr Leben aktiv und kreativ gestalten und Verantwortung für sich und die Gemeinschaft übernehmen.

Vielen Dank für das Interview!

Bildrechte: sensual-being.com

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.