Worte für Vielfalt – Leipziger Buchmesse vom 15.-18. März

Vom 15. bis 18. März öffnet die Leipziger Buchmesse und vereint die Neuheiten der Bücherwelt, das Fachpublikum der Branche und spannende Diskussionen zu gesellschaftlichen Fragen unserer Zeit. Den passenden Rahmen dafür bietet Leipzig liest. Das Lesefest auf dem Messegelände und in der Stadt verspricht wieder faszinierende Entdeckungen bekannter Literaten und junger Nachwuchsautoren.  Erstmals in diesem Jahr öffnet in Halle 2 das Forum zu Politik und Medienbildung mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche für Politik zu begeistern. Interessante Einblicke verspricht auch das diesjährige Schwerpunktland Rumänien.

LBM17_TS_1421Rumänien bringt bekannte Autoren, aber auch junge Stars mit und lädt dazu ein, das Land zu erlesen. Zur Leipziger Buchmesse werden rund 2.500 Aussteller und mehr als 3.400 Veranstaltungen bei Leipzig liest erwartet. Mit 20 Millionen Einwohnern ist Rumänien das zweitgrößte Land im Osten der EU. Die Literaten und spannenden Publikationen des Landes sind jedoch nur wenig bekannt. Zur kommenden Buchmesse soll sich das ändern. Die literarische Reise führt die Besucher nicht nur zu zeitgenössischen und klassischen literarischen Werken Rumäniens, sondern verspricht zahlreiche Premieren: Rund 40 vom Rumänischen Kulturinstitut geförderte Neuübersetzungen erscheinen zur Leipziger Buchmesse.

Mohamed Amjahid wird neuer Kurator von „Europa21“
Zum dritten und letzten Mal lädt der Programmschwerpunkt Europa 21 zur Diskussion – über Grenzen hinweg – ein. Der Journalist und Autor Mohamed Amjahid kuratiert das Veranstaltungsreihe der Robert Bosch Stiftung und der Leipziger Buchmesse. „Auf der Leipziger Buchmesse 2018 möchte ich mit Europa21 eine Auseinandersetzung ermöglichen, die frei ist von politischen Zwängen, von nationalen Egoismen und europäischer Überheblichkeit“, erklärt Mohamed Amjahid. „Denn es ist nicht möglich, über eine solidarische und inklusive Zukunft Europas zu sprechen, ohne heikle Themen zu reflektieren und sich der Kritik ‚der Anderen‘ zu stellen.“ Zweisprachig aufgewachsen machte der 1988 in Frankfurt am Main geborene Mohamed Amjahid bisher unter anderem Station bei taz, Der Tagesspiegel, ARD, Al Jazeera und bei der Deutschen Welle. Derzeit ist er Reporter und Redakteur beim ZEITmagazin in Berlin. Im Januar wechselt Mohamed Amjahid in das Ressort Politik der ZEIT. Bereits im Februar 2017 erschien sein erstes Buch „Unter Weißen. Was es heißt, privilegiert zu sein“.

Neues Forum zu Politik und Medienbildung
Für viele Kinder und Jugendliche ist Politik einfach öde. Das liegt jedoch häufig nicht an den Themen, sondern an der Art, wie darüber gesprochen wird. Die Leipziger Buchmesse und ihre Partner die Bundeszentrale für politische Bildung und TINCON wollen das ändern. Gemeinsam geben sie im neuen Forum Politik und Medienbildung in Halle 2 mit jugendgemäßen Formaten Einblick in Themen wie Zivilcourage, demokratische Bildung oder Digitalisierung. Dabei gibt es neben spannenden Podiumsdiskussionen und Lesungen auch neue Veranstaltungsformate: So wird es seitens des Vereins ‚Gesicht zeigen‘ ein Spiel zu Zivilcourage geben. Erstmals findet am Messesonntag ein Democracy Slam – ein Slam zu den politischen Themen der Gesellschaft – statt. Außerdem spricht June Tomiak, die jüngste Parlamentarierin Deutschlands. Sie erklärt, warum Politik für sie unendlich spannend ist. „Kinder und Jugendliche für Politik zu sensibilisieren und in Demokratie zu bilden, ist ein wichtiger Grundstein unserer Gesellschaft. Nur so kann eine selbstbestimmte Gesellschaft wachsen“, erklärt Buchmessedirektor Oliver Zille. „Als Leipziger Buchmesse ist es uns enorm wichtig, junge Menschen an eine offene Diskussionskultur heranzuführen. Ich freue mich sehr auf das neue Format und die Gespräche.“

Leipzig liest als Literaturverführung
Literatur erlebt man auf der Leipziger Buchmesse nicht nur zwischen zwei Buchdeckeln. Literatur kann man in Leipzig hören, sehen und diskutieren. Im Rahmen des Lesefests Leipzig liest werden auch im kommenden Jahr tausende Autoren ihre aktuellen Werke vorstellen. Neben bekannten Namen bietet das Programm wieder zahlreiche Entdeckungen junger Debütanten. Das gesamte Programm wird ab 15. Februar online veröffentlicht, das gedruckte Programm gibt es ab dem 28. Februar.

Leseverführung für die jüngsten Besucher bietet das Kinder- und Jugendprogramm. Mit über 700 Veranstaltungen, die speziell auf die verschiedenen Altersgruppen zugeschnitten sind, können Kinder und Jugendliche in ihre eigene Welt aus Literatur und Fantasie eintauchen. Ein Highlight ist dabei der Leipziger Lesekompass. Die Stiftung Lesen und Leipziger Buchmesse ehren nunmehr zum siebten Mal herausragende Kinder- und Jugendliteratur in drei Alterskategorien und geben damit Orientierung im Literaturdschungel. Den Messesonntag sollten sich Familien zudem rot im Kalender anstreichen. Dann erhalten Kinder bis 12 Jahre, die bis zehn Uhr mit ihrem Lieblingsbuch zur Messe kommen, kostenlosen Eintritt. Für musikalische Sonntagsstimmung sorgt die beliebte Band 3 Berlin mit lustigen Kindersongs.

Treffpunkt der Buchbranche – neues Ideenforum Zukunft.Verlage
Autoren, Lektoren, Übersetzer, Buchhändler, Verlagsmenschen – sie alle sind im März in Leipzig. Einmal mehr bietet ihnen die Leipziger Buchmesse ein umfassendes Fachprogramm für Fortbildung und Austausch. Die Veränderungen im Vertrieb und Marketing durch die Digitalisierung gehören dabei zu den aktuell drängendsten Fragen der Branche. Aus diesem Anlass bietet die Leipziger Buchmesse in diesem Jahr zu diesem Thema erstmals das Ideenforum Zukunft.Verlage an. In neun Fachveranstaltungen werden die aktuellen Veränderungen durch die Digitalisierung diskutiert und beispielshafte Lösungsansätze für ein modernes, digitales Marketing entwickelt.

Manga-Comic-Con erlebt 5. Auflage
Gerade aus der Taufe gehoben, feiert die Manga-Comic-Con schon ihr erstes Jubiläum. Zum fünften Mal öffnet die bunte Literaturveranstaltung ihre Türen und präsentiert alles rund um Comic, Manga, Cosplay, Anime, Japan und Games. Den Rahmen für das kleine Jubiläum bietet ein Walk of Fame. Hier werden die Ehrengäste der letzten fünf Jahre und ihr Auftritt auf der Leipziger Buchmesse noch einmal vorgestellt. Absolutes Highlight der Veranstaltung sind aber einmal mehr die Cosplayer. Mit ihrer Heldeninterpretation drücken sie eine einzigartige Liebe für ihre Werke aus und stehen so für Literaturbegeisterung pur.

GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2×2 Tageskarten und ein Buchpaket. Um zu gewinnen, senden Sie uns bitte unter dem Kennwort Leipziger Buchmesse die Antwort auf die Frage:  Wann findet die Buchmesse statt? Die richtige Antwort senden Sie bitte per Mail an gewinnen@berliner-lokalnachrichten.de. Einsendeschluss ist  10. März 2018.

Der Rechtsweg und die Barauszahlung sind ausgeschlossen. Die personenbezogenen Daten der Teilnehmer werden ausschließlich zur Durchführung des Gewinnspiels verwendet.

 (Artiklfoto: Leipziger Buchmesse, Foto: ©Leipziger Buchmesse)

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden