Die Tuchvilla und mehr

Nach dem großen Erfolg von Die Tuchvilla präsentiert Anne Jacobs jetzt den Fortsetzungsband um die Industriellenfamilie Melzer aus Augsburg

Die Vorgeschichte: Augsburg gehört in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu den Textilzentren Deutschlands. Auch Johann Melzer und sein Partner Jacob Burkard haben hier ihre Fabrik gegründet. Während Burkard früh verstarb, prosperierte das Werk unter Melzers Leitung. Als Johann im Jahr 1886 Alicia von Maydorn, Tochter eines verarmten Adelsgeschlechts aus Pommern heiratet, zieht er mit ihr in das eigens erbaute Fabrikantenhaus, fortan nur noch die „Tuchvilla“ genannt. Die beiden werden Eltern von Paul, Elisabeth und Katharina, genannt Kitty …

sc Cover_Jacobs_DieTuchvilla_300dpiDie Tuchvilla, der Wohnsitz der Industriellenfamilie Melzer, dient wahrend des Krieges als Lazarett. Die Tochter des Hauses, Elisabeth und Kitty, pflegen gemeinsam mit dem Personal die Verwundeten. Ihre Schwagerin Marie, die Frau ihres Bruders Paul, hat in Abstimmung mit dem alten Patron Johann Melzer die Leitung der Tuchfabrik ubernommen. Die Frauen werden allerdings mit einem harten Schicksal konfrontiert: Kittys Ehemann Alfons fallt bei Verdun, Elisabeths Mann verstrickt sich in eine Liebesaffare und Paul Melzer gilt als verschollen. Und doch kampfen die Frauen in den Wirren des Ersten Weltkriegs gemeinsam um das Uberleben, die Liebe und den Erhalt des gemeinsamen Erbes: der Tuchvilla.

Die Ehe, die Kitty mehr aus Verlegenheit einging, hat sich inzwischen als eine ausgesprochen glückliche Verbindung entpuppt. Als Alfons aber im zweiten Kriegsjahr eingezogen wird, leidet und bangt die junge Frau, denn sie befürchtet, dass ihr Mann die Geburt ihres ersten Kindes nicht miterleben wird. Umso größer ist ihre Freude, als Alfons kurz nach der Geburt ihrer Tochter Heimaturlaub erhält – doch das Glück findet ein jähes Ende, denn Alfons fällt wenige Monate später bei Verdun. Kitty bricht zusammen, verliert das zweite Kind und stürzt in die Melancholie. Doch ihre Schwester Elisabeth holt sie zurück in die Tuchvilla, zurück in den Schoß der Familie Melzer. Kitty soll dort neue Kräfte sammeln und Hoffnung schöpfen …

Elisabeth wiederum hatte sich in den letzten Kriegsmonaten darum bemüht, die elterliche Villa als Lazarett auszustatten und geht in ihrer Aufgabe, Verwundete zu versorgen, völlig auf. Dies tröstet sie vor allem darüber hinweg, dass ihr Mann Klaus von Hagemann eine Affäre mit einer jüngeren Frau unterhält. Doch dann taucht Sebastian Winkler als Patient in der Tuchvilla auf und weckt in Elisabeth Gefühle, die sie verloren glaubte. Für Elisabeths gebrochenes Herz scheint es Heilung zu geben. Kittys und Elisabeths Schwägerin Marie hat inzwischen, zusammen mit ihrem Schwiegervater Johann Melzer, die Leitung der Tuchfabrik übernommen. Ihr Mann Paul wurde ebenfalls einberufen und sie muss als Geschäftsfrau und Mutter von Zwillingen immense Kräfte aufbringen. Doch auch Marie droht am Schicksal zu zerbrechen, denn Paul wird bald als verschollen gemeldet. Trost verspricht ihr ein schwer Verwundeter, der sich als Ernst von Klippstein vorstellt und ein enger Freund ihres Mannes zu sein scheint. So hofft Marie, dass Paul – wie auch Ernst – überlebt hat und auf Rettung wartet. Als Klippstein sich in Marie verliebt, steht die junge Frau jedoch vor ihrer größten Herausforderung …

Anne Jacobs präsentiert nach Der Tuchvilla die große Fortsetzungssaga um die Augsburger Industriellenfamilie Melzer und erzählt mitreißend und aufregend dicht die dramatischen Verwicklungen des mächtigen Clans vor dem Hintergrund des in Europa wütenden Ersten Weltkriegs.

Cover_Jacobs_Erbe_Tuchvilla_300dpiGewinnspiel: Wir verlosen 3 Exemplare von Anne Jacobs „Die Tuchvilla“, „Die Töchter der Tuchvilla“ und „Das Erbe der Tuchvilla“. Um zu gewinnen, senden Sie uns bitte unter dem Kennwort  Die Tuchwilla die Antwort auf die Frage: Wie heißt die Industriellenfamilie der Saga? Die richtige Antwort senden Sie bitte per Mail  an gewinnen@berliner-lokalnachrichten.de. Einsendeschluss ist 28. Februar 2017.
Der Rechtsweg und die Barauszahlung sind ausgeschlossen. Die personenbezogenen Daten der Teilnehmer werden ausschließlich zur Durchführung des Gewinnspiels verwendet.

(Artikelfoto: Cover „Die Töchter der Tuchvilla“ Fotos. © Fotostudio Marlies GbR)

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden