1. Formula E für Karts kürt Sieger

© www.Formula-e.mobi

Dieser Sport begeistert jung und alt, aber beim 1. Formula E für E-Karts am 27. Februar 2016 im Kart & Eventcenter am Ostbahnhof in Berlin siegte überraschend der gerade 16 Jahre alt gewordene Rüdiger Opitz. Souverän konnte sichder junge Sportler gegen die älteren Konkurrenten durchsetzen.

Der junge Rennfahrer war begeistert, erstmals seine fahrerischen Fähigkeiten bei einem Rennen unter Beweis stellen zu können. Nebenbei fuhr er eine der schnellsten bisher im Kart & Eventcenter absolvierten Runde. Der zweite und der dritte Platz gingen an Benedict Schötz und Simon Köhler.

© The Green Effort. Ltd
Impressionen nach der Siegerehrung

Das Rennen fand mit großer internationaler Beteiligung (u.a. Japanern, Spaniern, Kolumbianern) statt und war das zweite seiner Art.  Fahrer und Zuschauerwaren gleichermaßen begeistert. „Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei“ war die einhellige Meinung der Aktiven.

Das  Jedermann Formula E Rennen für Elektro-Karts startete erstmals in Berlin. Ziel der Veranstaltung war es, die Vertrautheit zu Elektrofahrzeugen zu fördern und bei einem Kart Rennen durch den Einsatz elektrisch betriebener Karts den Umweltschutz in den Vordergrund zu stellen. Und diese Botschaft  ist wahrlich bei allen Beteiligten angekommen.

Die Rennserie 2016 wird zunächst im Mai in Breda (NL) und im Oktober in Karlsruhe fortgesetzt. Das letzte Rennen für 2016 findet im November in Kopenhagen (DK) statt. Im nächsten Jahr wird dann wieder eine Formula E für Karts in Berlin am Ostbahnhof gestartet. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

 

(Artikelfoto: Formula, Fotos: © The Green Effort, Ltd. Formula)

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden