20 20: Bericht von der 20er Jahre Varieté-Revue im Wintergarten

Wir hatten das Glück, die Premiere der neuen Show “2020 – Die 20er Jahre Varieté-Revue” am 27. Februar zu erleben. Einfach eine elegante, opulentee, dekadente, provokante Vorstellung. In der Einladung  hieß es: Erleben Sie das Flair zweier aufregeenden Epochen. Sehnsuchtsvoll geht es zurück in das wohl sündigste Jahrzehnt der Goldenen 1920er – und gleichzeitig volle  Kraft voraus in das neue Zeitalter der 2020er.

Das Versprechen traf voll zu. Wir erlebten ein rasantes Spektakel mit skurillen Figuren, hochkarätiger Akrobatik, erotischen Darbietungen, frivole Sensationen. Es war ein gelungener Abend, sicher auch dank des begnadeten Entertainers Jack Woodhead. Ein großes Dankeschön auch an Herr Georg Strecker, Geschäftsführung, für immer neue entspannende Abende im Wintergarten sowie dem gesamten  Team.

Im März wird es wie in der Theaterwelt unserer Stadt erst einmal, bis zum 19. April, keine weiteren Vorstellungen geben. Aber wenn es wieder möglich ist, dann freuen sie sich, wenn es im Wintergarten wieder heißt: Hereinspaziert in die wilden Zwanziger!  Varieté, das einen schillernden Abend im Gestern und Heute verspricht.

Die Berliner Regisseure Pierre Caesar und Markus Pabst sowie der begnadete Komponist und Entertainer Jack Woodhead lassen somit jene Epoche wieder auferstehen, in der die Menschen so süchtig nach Unterhaltung waren, wie sie es heute wieder sind. Stets auf der Suche nach frivolen Sensationen.

Der Clou: Alles – das gesamte Theater vom Eingang über Foyer und Toiletten bis hin zur Bühne – und alle, Personal wie Publikum, werden Bestandteil der Szenerie und des herrlich verrückten Spektakels. Natürlich wird dieser Abend auch ein kulinarisches Erlebnis – wie stets wird die Gastronomie des Hauses auf höchstem Niveau allerlei feinste Gaumenfreuden kredenzen – dem Thema angemessen.

Sündige Prophezeiung mit Artisten, Tänzern, Transvestiten

Die Show ist aber nicht nur ein hautnahes, authentisches Spiegelbild jener uns bis heute faszinierenden 1920er Jahre, sondern auch eine sündige Prophezeiung, was 100 Jahre danach das kommende Jahrzehnt für uns bereithält: Ambiente, Deko und Kostüme lassen im Flair der 1920er schwelgen – auf der Bühne agieren die Heroen von heute und morgen, die Nachtgestalten des Berlin der 2020er Jahre.

Atemberaubender Burlesque-Tanz, erotische Kontorsion, fantastische Luftpoesie, extravagante Choreographien, betörende Melodien – spätestens jetzt taucht man vollends ein in einen einzigartigen, staunenswerten Kosmos voller skurriler Figuren, die nicht nur mit akrobatischen Höchstleistungen bezaubern.

Überraschend, bildstark und rasant entfesseln sie den berühmten brodelnden Tanz auf dem Vulkan, inszenieren ein überbordendes Spektakel mit hochkarätiger Akrobatik und Live-Musik, das in eine Welt entführt, die bevölkert ist von Artisten, Tänzern, Transvestiten.

Die nächsten Vorstellungen:

  • Wann: Mi., 01., Do., 02., Fr., 03. & Sa., 04. April, jeweils 20:00 Uhr und So., 05. April, 18:00 Uhr
  • Wo: Wintergarten Varité in der Potsdamer Straße
  • Eintritt: ab 32 €

ShowCafé –  20 20 mit Kaffee und Kuchen

Im Nachmittags-Varieté können Sie bei Kaffee und Kuchen mit der ganzen Familie die Highlights der umjubelten Abendshow genießen. Auf der Bühne agieren die Heroen von heute und morgen, die Nachtgestalten des Berlin der 2020er Jahre.

Atemberaubender Burlesque-Tanz, gewagte Kontorsion, fantastische Luftpoesie, extravagante Choreographien, betörende Melodien – spätestens jetzt taucht man vollends ein in einen einzigartigen, staunenswerten Kosmos voller skurriler Figuren, die nicht nur mit akrobatischen Höchstleistungen bezaubern.

  • Wann: Sa., 04. April, 15:30 Uhr
  • Wo: Wintergarten Varité in der Potsdamer Straße
  • Eintritt: 41,50 € inkl. Kaffee und Kuchen

Fotos: Pegü

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden