Endspurt zur Lehrstelle: Einstieg in das neue Ausbildungsjahr 2020 noch möglich

Bildnachweis: whitesession /CC0 via pixabay

Eigentlich hat das neue Ausbildungsjahr für eine duale Berufsausbildung bereits begonnen – doch noch immer suchen in diesem besonderen Jahr mehrere Tausend Schulabgänger in Berlin eine Lehrstelle und Unternehmen ihre zukünftigen Fachkräfte für mehr als 3700 offene Lehrstellen. Durch die Corona-Pandemie konnten dieses Jahr kaum Jobbörsen und Ausbildungsmessen stattfinden, auch die Berufsorientierung und Berufsberatung fanden zeitweise nur in eingeschränkter Form statt, so dass sich der Einstieg in eine Ausbildung verzögert hat.

Um jetzt noch möglichst vielen jungen Menschen den raschen Start in die Ausbildung zu ermöglichen, appellieren die Arbeitsagenturen in Berlin, die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales sowie die Handwerkskammer Berlin (HWK) und die IHK Berlin gemeinsam: Ein Einstieg in Ausbildung ist auch jetzt im Herbst nach dem offiziellen Ausbildungsstart 2020 noch immer möglich! Zahlreiche attraktive Stellen warten auf engagierte Bewerber! In den nächsten Wochen folgen dann auch viele neue Ausbildungsplätze für den Berufsschulstart im Februar 2021.

Jugendliche, die aktuell noch keinen Ausbildungsvertrag abgeschlossen haben, sollten sich im Endspurt an die Berufsberatung der Jugendberufsagentur Berlin (JBA) oder an die Berliner Wirtschaftskammern HWK und IHK wenden. Dort erhalten sie konkrete Angebote für betriebliche Ausbildungsplätze sowie Beratung und Unterstützung beim Übergang von der Schule in den Beruf. Die gute Nachricht aus dem Handwerk an Jugendliche und deren Eltern: Betriebe bieten aktuell mehr Ausbildungsplätze als im Vorjahr an. Und das in den meisten Handwerksberufen. Die Lehrstellenbörse der Handwerkskammer hält mehr als 800 offene Angebote bereit.

„Die Verlängerung der Frist für neue Ausbildungsverträge bis Ende Oktober ist ein wichtiges Signal in der Pandemie“, sagt Bernd Becking, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit. „Jugendliche und ihre Eltern sollten die zusätzliche Zeit nutzen, um sich zu informieren und eine Entscheidung zu treffen. Damit verlieren sie kein wertvolles Jahr! Nutzen Sie auch die Angebote der Nachvermittlungsaktion!“

„Trotz Krise suchen viele Berliner Unternehmen gerade akut nach Azubis“, meint auch Jan Eder, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer zu Berlin. Aufgrund der verzögerten Besetzung seien noch viele attraktive Angebote für den Ausbildungsstart September frei. Im Februar 2021 würden zahlreiche weitere Stellen folgen. Engagierte Nachwuchskräfte werden dabei nicht nur im Einzelhandel und Büromanagement gesucht, sondern zum Beispiel auch in IT-Berufen, im E-Commerce sowie in einigen spannenden Bau- und Elektro-Berufen. Bei IHK-Berufen hilft zum Beispiel die passgenaue Besetzung weiter.

Aktuelle Informationen zur Ausbildung in Berlin inklusive einer Übersicht zu Angeboten für Lehrstellen unter: www.ausbildungjetzt.berlin

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden