Fashion Week 2020: Märchenhaftes und Überraschendes im Reed

Modenschau im Reed anläßlich der Berliner Fashion Week.

Während der Berliner Fashion Week in der vergangenen Woche waren wieder zahlreiche Promis, Mode-Größen und Stars in unserer Stadt. Spektakuläre Roben, gewagte Outfits, inspirierende Botschaften und Stylings so außergewöhnlich, dass man seinen Augen nicht trauen wollte…. Dank der Berliner Fashion Week durfte die Modewelt zahlreiche unvergessliche Momente erleben.

Eine tolle Idee,  am Vorabend  die spannendsten Designs der letzten Jahre noch einmal zu präsentieren. PEARL Management lud zum ersten PEARL Fashion Week Aperitif ins REED ein
In den vergangenen Jahren sind die Models von PEARL auf vielen Shows gelaufen und durften zahlreiche tolle Pieces präsentieren.

Am 1. Januar 2020 übernahm Anja Tillack gemeinsam mit Gründerin Charlotte Kopp die Geschäftsführung. Die beiden kennen sich seit vielen Jahren und werden mit vereinten Kräften PEARL als Doppelspitze voranbringen. Als Hommage an die vergangenen Fashion Weeks und begründet in ihrer tiefen Leidenschaft zur Mode, haben sie die Idee entwickelt, die besten und beeindruckendsten Looks der vergangenen Fashion Weeks noch einmal zu vereinen und zu ehren.

Bei interessanten Drinks und Fingerfood in entspannter Atmosphäre konnte man so diese ganz besonderen Momente aus der Fashion-Week Geschichte Revue passieren lassen. Ob Riani, die mit ihren Shows wie kaum ein anderes Label für Vielfalt im Mainstream stehen, Irene Lufts extravagante Stilbrüche, Julia Starp, die bereits vor zehn Jahren nachhaltige Couture-Mode präsentiert hat oder Kilian Kerner, der letztes Jahr sein Comeback mit KXXK feierte oder Ewa Herzogs einzigartig weibliche Kreationen – freuen konnte man  sich auf viele Überraschungen und Wiedersehen mit Designern und Models.

Übrigens, die Kleider von Irene Luft waren und sind märchenhaft anzusehen. Sie  hat ihr gleichnamiges Label im Jahr 2008 gegründet und sich seither zu einer echten Größe im Modebusiness gemausert. Dass sie in der Fashionwelt zu Recht gefragt ist, bewies die Münchner Designerin, die gebürtig aus Kasachstan stammt, nun mit ihren jüngsten Kreationen. Ihre leichten Kleider, Röcke und Blusen kommen in den verspieltesten Formen und Farben daher. Für den Alltag mögen die Designs vielleicht ein wenig überzogen sein, nicht aber für besondere Anlässe.

Freuen wir uns auf den nächsten Fahion Week-Termin im Juni diesen Jahres in Berlin!

Fotos: Petra Gütte

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden