„Nächstenliebe“ war das Thema bei „Ankowitsch trifft…“

Nach erfolgreichem Auftakt der Talkrunde „Ankowitsch trifft…“im DRIVE. Volkswagen Group Forum kamen zur zweiten Talkrunde wieder drei bemerkenswerte Gäste, die über Ihre Erfahrungen zum hochaktuellem Thema „Nächstenliebe“ diskutierten. 

sc_-agentur-baganz-0804Der österreichische Autor und Moderator Christian Ankowitsch begrüßte
– die streitbare Journalistin und Unternehmerin Beate Wedekind, die ihre Kompetenz nicht nur aus ihrer langjährigen Tätigkeit als Chefredakteurin großer Hochglanzmagazine bezieht, sie arbeitet auch seit vielen Jahren hochmotiviert für Hilfsorganisationen auf der ganzen Welt,
– der gelernte Buchhändler Christoph Mann, der sich seit seiner Jugend – meist ehrenamtlich – für Flüchtlinge, Langzeitarbeitslose, Kinder und Jugendliche engagiert und aktuell auch Sterbebegleiter ist
sowie der Kinderneurochirurgen Prof. Dr. med. Hannes Haberl, von der Universitätsklinik Bonn.

Eine anspruchsvolle sowie informative Talkrunde, die das Thema Nächstenliebe sehr konstruktiv diskutierte, unter Berücksichtigung der verschiedensten Erfahrungen der  Dikussionsteilnehmer.

Man darf sich hoffentlich auf die Fortsetzung der  Reihe DRIVEN by WORDS mit Themen, die die Menschen aktuell bewegen, freuen.

 

DRIVE. Volkswagen Group Forum
Das Volkswagen Group Forum DRIVE ist die Kommunikationsplattform des Konzerns in Berlin. Seit 2015 präsentiert sich der Volkswagen Konzern im Lindencorso zum ersten Mal weltweit mit seinen zwölf Marken und der Financial Services AG mitten im Herzen der Hauptstadt. In wechselnden Marken- und Themenausstellungen ist DRIVE die Plattform für Mobilitätsthemen des Konzerns, ergänzt durch ein vielfältiges Rahmenprogramm. Für Tagungen, Konferenzen und Besprechungen stehen unterschiedliche Räumlichkeiten mit modernster Technik zur Verfügung. An der Stelle des heutigen Lindencorso stand zuerst das legendäre Café Bauer, eines der ersten Häuser im Wiener Kaffeehausstil in Berlin. Während des Zweiten Weltkriegs wurde das Gebäude komplett zerstört. Anschließend entstand an dieser Stelle der Neubau „Lindencorso“, der als Gaststätte und Bürogebäude diente. Unter anderem beherbergte der Bau im Obergeschoss die Bauakademie der DDR. 1993 wurde das Gebäude erneut abgerissen. In dreijähriger Bauzeit entstand das heutige Lindencorso.

(Artikelfoto: Prof. Dr. med. Hannes Haberl, Beate Wedekind, Christian Ankowitsch, Christoph Mann im DRIVE. Volkswagen Group Forum,  Fotos:© Agentur Baganz)

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden