Taktile Dauerausstellung „Bahnbrechende Natur“ im Park Schöneberger Südgelände erweitert

Das Pilotprojekt für ein barrierefreies Umweltbildungsangebot im Naturpark Schöneberger Südgelände erweitert seine Ausstellung „Bahnbrechende Natur“ für blinde und sehbehinderte Besucher um 12 Videos in Gebärdensprache.

Das vor Ort über QR-Codes abrufbare zusätzliche Videoangebot gestattet den Besuchern eine möglichst barrierefreie Nutzung der Freilandausstellung und ergänzt ab sofort die bereits 2020 um zwölf inklusive Ausstellungsobjekte und Audiobeschreibungen erweiterte Dauerausstellung. Alle Videos in Gebärdensprache sind hier abrufbar.

Auf dem zentralen Platz am Wasserturm informiert die Freilandausstellung unter dem Titel „Bahnbrechende Natur“ seit 2017 über die ungewöhnliche Geschichte des Natur-Parks Schöneberger Südgelände und beschreibt die Vielfalt der Tier- und Pflanzenarten, die im Laufe der Jahrzehnte auf dem Gelände ihren Lebensraum gefunden haben.

Seit September 2020 sind die Informationen der Ausstellung bereits für blinde und sehbehinderte Besucher über tastbare Reliefs zugänglich. Hinzu kommen ein tastbarer Geländeplan und das Kunstobjekt einer Waldohreule, dem Symbol für den Naturschutz. Die tastbaren Objekte wurden bisher durch Texte in Schwarzschrift und Braille begleitet und durch hörbare Informationen ergänzt. Mittels zwei unterschiedlicher QR-Codes auf den Ausstellungstafeln werden Besucher nun sowohl zu Audiobeschreibungen als auch zu den Gebärdenvideos geführt.

Dauerausstellung „Bahnbrechende Natur“

Die Ausstellung erzählt von den zeitlichen Entwicklungen und Veränderungen – zum Beispiel, dass der Wald inzwischen mehr als Zweidrittel der ursprünglich kargen Fläche bedeckt und Vogelarten anzieht, die wald- und parkartige Lebensräume besiedeln: Nachtigall, Mönchsgrasmücke, Rotkehlchen und Zaunkönig. Sie erklärt die Biologische Vielfalt und veranschaulicht, dass hier nicht nur ein wertvoller Lebensraum entstanden und zu schützen ist, sondern auch ein besonderer Ort des Lernens und der Kultur.

Die Ausstellung ist ein gemeinsames Projekt der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und der Grün Berlin GmbH. Die Fotoausstellung 2017 konnte dank der finanziellen Unterstützung der Allianz Umweltstiftung verwirklicht werden.

Reisen für Alle

Im Juni 2021 erhielt der Natur-Park Schöneberger Südgelände das Zertifikat von „Reisen für Alle“. Mit dem Zertifikat werden barrierefreie Reiseketten für Menschen mit Gehbehinderungen und Rollstuhlfahrer, für Menschen mit Hörbehinderungen, Sehbehinderungen sowie Gehörlosen und Blinden, aber auch für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen überprüft. Das Zertifikat wird vom Deutschen Seminar für Tourismus (DSFT) Berlin e.V. verliehen.

Bildnachweis: © Grün Berlin

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

fünfzehn − 13 =