Mehrsprachige Telefon-Hotline bei ARRIVO

Das ARRIVO-Servicebüro bietet am 23. November 2016 von 8 – 18 Uhr unter 030 80 49 33 00 eine mehrsprachige Telefon-Hotline für alle Berliner Unternehmen – insbesondere für die internationale Start-up Szene in Berlin – zum Thema „Beschäftigung oder Ausbildung Geflüchteter“ an.

Unternehmen, die geflüchtete und asylsuchende Menschen in eine Ausbildung oder Beschäftigung aufnehmen möchten stehen oft vor einem Berg von Fragen: „Welchen Aufenthaltsstatus brauchen Geflüchtete, damit längerfristige Beschäftigung möglich ist?“, „Welche formalen Schritte sind bei der Aufnahme in Ausbildung oder Einstiegsqualifizierung notwendig?“, „Wie erreiche ich geeignete Bewerberinnen und Bewerber?“, „Wer unterstützt mich im Dickicht der Zuständigkeiten?“

Das ARRIVO-Servicebüro greift diesen Beratungsbedarf der Unternehmen auf und arbeitet branchenübergreifend als eine zentrale Anlauf- und Koordinierungsstelle. Dabei wird die Fachexpertise der zuständigen Stellen eingebunden. So sind Beraterinnen und Berater der IHK Berlin und Handwerkskammer Berlin regelmäßig vor Ort im Servicebüro.

Dazu erklärt die Bürgermeisterin und Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen Dilek Kolat: „Ich freue mich, dass ARRIVO einen weiteren, großen Schritt nach vorne macht. Geflüchtete können die Fachkräfte der Zukunft sein. Der Weg dorthin ist allerdings nicht immer einfach. Das von uns finanzierte ARRIVO-Servicebüro bietet Beratung aus der Wirtschaft für die Wirtschaft. Mehrsprachige Information ist eine wichtige Unterstützung für die immer internationaler werdenden Unternehmen in Berlin.“

Träger des Büros ist der Verein zur Förderung der beruflichen Bildung Berlin e.V. (vfbb), in dem die IHK Berlin, die Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.V., die Handwerkskammer Berlin sowie der Verband der Freien Berufe Berlin e.V. vertreten sind.

Mithilfe dieser von der Berliner Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen geförderten Initiative wird die Berliner Wirtschaft darin unterstützt, Geflüchtete schneller in Ausbildung und Beschäftigung aufnehmen zu können, denn das Potenzial ist groß. Schätzungen zufolge werden dem Berliner Arbeitsmarkt Ende dieses Jahres rund 21.000 Geflüchtete mit Aufenthaltserlaubnis und weitere 20.000 Asylbewerber zur Verfügung stehen.

Das ARRIVO-Servicebüro berät auf Englisch, Französisch und Deutsch.

Ansprechpartner: ARRIVO Servicebüro

Tel.: 030 80 49 33 00

Die Telefon-Hotline ist ein mehrsprachiges Angebot im Rahmen der europäischen KMU-Woche, in der die EU zusätzliche Beratungs- und Unterstützungsangebote für kleinere und mittlere Unternehmen initiiert.

 

Artikelfoto: Phone, Foto:©Pixabay_ phone CC0 Public Domain

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden