Wohin mit zu vielen Äpfeln? In die Spandauer Apfelwerkstatt!

Im September werden wieder über 800 Spandauer Kita- und Schulkinder an der Apfelwerkstatt im Schulumweltzentrum Spandau und in der Gartenarbeitsschule Hakenfelde teilnehmen. Dort lernen sie Wissenswertes rund um das Thema, verarbeiten Äpfel zu Apfelsaft und Apfelgelee, verkosten unterschiedliche Apfelsorten oder backen Apfelkuchen.

Hierzu werden auch in diesem Jahr ab Ende August wieder viele, viele Äpfel benötigt. Allerdings müssen die Äpfel unbehandelt sind, da sie mit der Schale verarbeitet werden sollen.

Deshalb sammelt die Apfelwerkstatt Äpfel möglichst aus Privatgärten. Die Kinder sollen auch erfahren, dass man den Apfel durchaus mit einem Wurm teilen kann und man auch Fallobst zu leckeren Sachen verarbeiten kann.

Bitte nehmen Sie Kontakt auf, wenn sie Äpfel abzugeben haben

Gern dürfen die Äpfel direkt abgeben werden. Sollten Sie Äpfel mit dem Auto bringen wollen, ist dies wochentags zwischen 7.00 Uhr und 9.00 Uhr sowie zwischen 13.00 Uhr und 14.30 Uhr über die Jugendverkehrsschule möglich (Bitte im Schritttempo fahren!).

  • Wo: Gartenarbeitsschule „Borkzeile“, Borkzeile 34, 13583 Berlin-Spandau (hinter der Askanier GS Eingang Petersenweg )
  • Telefon: 030 / 2630 53 45
  • E-Mail an borkzeile@suz-spandau.de

Bildnachweis: CC0 via pixabay.com

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden