125.000-Euro-Spende für Kinder- und Jugendhilfswerk Arche von Berliner Immobilienunternehmer

Mit einer Privatspende von 125.000 Euro unterstützen Rainer Schorr und seine Frau das Kinder- und Jugendhilfswerk Arche in Hellersdorf. Nachdem Schorr bereits im August vergangenen Jahres 125.000 Euro und ein Jahr zuvor 50.000 Euro an die Arche übergeben hat, ist das Ehepaar Schorr einer der bedeutendsten Unterstützer dieser für den Osten Berlins so wichtigen Institution.

„Gerade jetzt, wo viele andere mögliche Freizeitaktivitäten wegfallen, ist die Arche ein wichtiger Anlaufpunkt für Kinder aus sozial schwachen Haushalten“, sagt Rainer Schorr, der in Berlin institutionelle Immobilieninvestoren berät. „Wir engagieren uns für die Arche, weil möglichst jedes Kind seine ganz persönliche Wachstumschance erhalten soll. Die Spenden sollen helfen, den Rahmen, in dem sich junge Persönlichkeiten entfalten können, zu erweitern. Zugleich sind sie eine Anerkennung für die großartige Arbeit, die hier geleistet wird.“

Die Arche hilft Kindern aus sozial benachteiligten Verhältnissen mit Freizeitangeboten, darunter Tanzprojekte, Theaterkurse, Gitarrenunterricht, Computerkurse, Kochschule, Fahrradwerkstatt bis hin zu Fußball-, Basketball- oder Tischtennistraining sowie bei der täglichen Versorgung mit gesundem Essen. Als Anlaufpunkt und Freiraum außerhalb der Familien ist die Arche insbesondere während der Pandemie für viele junge Menschen von unschätzbarer Bedeutung.

Bildnachweis: DIE ARCHE

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden