Linken-Politiker fordern sichere Perspektive für Marzahn-Hellersdorfer Seilbahn

Marzahn-Hellersdorfer Seilbahn Foto: ©Oliver Numrich
Marzahn-Hellersdorfer Seilbahn Foto: ©Oliver Numrich
Der Berliner Senat streitet derzeit über die Zukunft der Seilbahn in Marzahn-Hellersdorf. Nachdem eine Eingliederung der Anlage in den Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg abgelehnt wurde, steht nun auch eine langfristige Finanzierung in der Bewirtschaftung der Grün Berlin in Frage. Erst mit Beschlussfassung des Doppelhaushaltes 20/21 ebnete das Abgeordnetenhaus den Weg für eine Finanzierung, indem es die Mittel für die Betriebskosten bereitstellte. Seit der IGA 2017 verbindet dieses ökologische Verkehrsmittel die beiden Bezirksteile östlich und westlich des Wuhletals und bringt Besucherinnen und Besucher in die international bekannten „Gärten der Welt“.

„Die derzeitige Unsicherheit über die Zukunft unserer Seilbahn ist für den Bezirk sehr bedrückend“, sagt die Bezirksbürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf, Dagmar Pohle, DIE LINKE“viele Menschen in Marzahn-Hellersdorf sehen in diesem für Berlin einzigartigen Verkehrsmittel inzwischen ein Symbol und verbinden damit ein selbstbewusstes Bild unseres Stadtbezirks.“

Sie fordert gemeinsam mit dem direkt gewählten Abgeordneten für Hellersdorf-Süd und Kaulsdorf-Nord, Kristian Ronneburg (DIE LINKE) ein klares Bekenntnis des Senats zum langfristigen Erhalt der Seilbahn. Dafür sollten sich parteiübergreifend die Abgeordneten aus Marzahn-Hellersdorf stark machen. Das gegenseitige Zuschieben von Schuld und Verantwortung für die andauernde Unsicherheit helfe nicht weiter.

Die mehrjährige Sicherung der Marzahn-Hellersdorfer Seilbahn sei wichtiger Baustein für die wirtschaftliche Entwicklung am östlichen Berliner Stadtrand und ein Signal für die Stärkung der touristischen Bedeutung der „Gärten der Welt“.

Bildnachweis: ©Oliver Numrich

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden