Regenbogenflaggen wehen vor vielen Berliner Rathäusern

Die Regenbogenflagge steht für die Gleichberechtigung von Homosexuellen und weht auch in diesem Jahr als Zeichen der Toleranz wieder vor vielen Berliner Rathäusern.

Auch in Spandau wird Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank gemeinsam mit dem Lesben- und Schwulenverband – Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. die Regenbogenfahne am Rathaus Spandau hissen und damit ein Zeichen der Akzeptanz und rechtlichen Gleichstellung von homosexuellen Menschen setzen.

Alle Spandauerinnen und Spandauer aber auch Bürgerinnen und Bürger über die Bezirksgrenzen hinaus sind eingeladen, zusammen mit dem Bezirksbürgermeister, der Kuratoriumsvorsitzende Lala Süsskind, den beiden Mitgliedern des Vorstandes, Kristin Otto und Yasmine-Blanche Werder, sowie dem Geschäftsführer Jörg Steinert dabei zu sein und zu demonstrieren, wie tolerant der Bezirk ist und dass Diskriminierung und Ausgrenzung kein Thema für sie ist. Spandau ist stolz auf seine Vielfalt – nicht nur im Bezirk sondern in ganz Berlin!

Aufgrund der aktuellen Pandemiesituation werden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gebeten, eine Maske zu tragen und die Abstandsregeln eigenverantwortlich einzuhalten.

  • Zeit: Mittwoch, den 8. Juli 2020, um 12:30 Uhr
  • Ort: vor dem Rathaus Spandau

Bidnachweis: CC0 via pixbay.com

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden