Der 204. Blaue Montag bei den Wühlmäusen: Corona-Edition – ohne Pause

Am 5. Oktober 2020 ist es endlich wieder soweit – Der 204. Blaue Montag steht an, allerdings mit Pandemie-bedingten Änderungen: Die „Corona-Edition“ serviert das bunte Bühnen-Potpourri gleich zweimal am gleichen Abend, jeweils 75 Minuten ohne Pause. Tickets gibt es im Zweierpack zu 27,50 Euro, Einzelkarten oder mehr Plätze müssen telefonisch gebucht werden. Um 18:00 Uhr und um 20:30 Uhr öffnet sich der Vorhang des Kabarett-Theaters Die Wühlmäuse u.a. für

Siegfried & Joy
Ob argwöhnische Hipster, skeptische Hochkulturliebhaber, abgebrühte Rentner oder kritische Kleinkinder: Siegfried & Joy nehmen jeden mit auf ihre magisch-glitzernde Reise. Die Berliner Disco-Magier bieten kreative Explosionen im Dienste der Zauberkunst und gleichzeitig das Zunichtemachen aller Zaubershow-Klischees.

Mia Pitroff
Die gebürtige Fränkin schnappt ihre treffsicheren Beobachtungen und Pointen immer da auf, wo sie sich gerade bewegt: zwischen Provinz und Großstadt, Dialekt und Hochdeutsch, zwischen Kindern und Karriere und nicht zuletzt zwischen den Jahren. Ihre schönen, poetischen, nachdenklichen aber manchmal auch einfach hinterfotzigen Beobachtungen sollte man nicht verpassen.

Dr. Pop
Kann man ernsthaft einen Doktortitel in Popmusik machen? Ja! Und was macht man dann damit? Comedy und Kabarett. Dr. Pop ist Arzt fürs Musikalische. Er therapiert mit Musiksamples und faszinierenden Musikfakten. Er feuert in seiner Show Samples vertrauter und neuer Hits der Musikgeschichte ab – aus dem Hiphop, Rock, Pop, Schlager über die Klassik bis hin zum Jazz. Dr. Pop macht hörbar: zu jeder Lebenssituation gibt es den richtigen Hit.

Erik Lehmann ist der „Frauenversteher“.

Erik Lehmann
Er ist einer der wandlungsfähigsten Kabarettisten unseres Landes, bekannt u.a. aus der Herkuleskeule Dresden. Es ist faszinierend und vor allem zum Schreien komisch, ihn beim Ritt durch sein schräges Figurenensemble zu erleben. Kein Stereotyp und kein Dialekt ist vor ihm sicher. Der gebürtige Leipziger nimmt gnadenlos aufs Korn, was ihm vor die Flinte kommt. Skurril, absurd, schräg, böse, grotesk, widerlich und schmierig.

Christina Wintz
Visuelle Impressionen an seidenweißen Vertikaltüchern, kraftvoll und dynamisch, voller Poesie und Rasanz…

Und als Band des Abends: Die Couchies – Die coolen Drei mit Sitzfleisch
Sie verkünden schlichte Wahrheiten und verbreiten ungezähmte virtuose Spielfreude. Als zur Probe einer großen Swing-Band einst nur drei Musiker erschienen, setzten sich ein Mädel und zwei Jungs auf ihre alte Proberaumcouch und spielten zusammen, was sie so mochten: Fast vergessene Schlager aus der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts. Der Funke sprang über und eine leidenschaftliche musikalische Beziehung nahm ihren Lauf.

Das Ganze wird wie gewohnt von Arnulf Rating präsentiert und mit politischer Satire gewürzt.

Über den Blauen Montag

Mit der Anzeige „Wir suchen Kunstfurzer oder Leute, die andere 5 Minuten zum Lachen bringen“ nahm „Der Blaue Montag“ 1989/1990 seinen Anfang im ehemaligen Quartier Latin (heute Wintergarten), das Mitglieder der Musikgruppe BAP und der 3 Tornados (Arnulf Rating, Holger Klotzbach, Günter Thews) übernommen und zu einem Varieté umgebaut hatten. Als das Quartier schließen musste, gab es den „Blauen Montag“ nach einer Pause bis 2005 wöchentlich im Tempodrom, wurde dann für kurze Zeit von Holger Klotzbach im TIPI am Kanzleramt beherbergt, bevor die Show 2014 ins extra dafür umgebaute Kabarett-Theater Die Wühlmäuse umsiedelte und dort seitdem etwa alle 2 Monate – außer in den Sommerferien- zu sehen ist. Aus der Taufe gehoben als Erneuerung des damals etwas verstaubten Varietés wurde der „Blaue Montag“ ein Tummelplatz, Entwicklungslabor und Abbild der wilden, extravaganten Kleinkunstszene Berlins. Er versammelt Typen, Lebenskünstler, Originale des Großstadtdschungels, die, jeder für ein paar Minuten, die Möglichkeit haben zu begeistern, zu provozieren, den Atem zu rauben. Kleinkunst kombiniert mit anspruchsvollem politischen Kabarett – die Show greift weit über die Grenzen des Genres, bietet Platz für Artistik/Akrobatik, Comedy, Gesang, Musik, Theater, Zauberer – aber auch Talk oder Lesung. Viele Künstler standen beim Blauen Montag schon – teils noch in ihren Anfangszeiten – im Rampenlicht.

Der 204. Blaue Montag

  • Wann: Montag, 5. Oktober 2020, 18 Uhr und 20:30 Uhr
  • Wo: Berliner Kabarett-Theater Die Wühlmäuse, Pommernallee 2-4, 14052 Berlin, U 2 Theodor-Heuss-Platz
  • Kartenpreise: Einheitspreis 27,50 Euro für 2 Personen (Einzelplätze oder mehrere zusammenhängende Plätze bitte telefonisch ordern)
  • Kartenbestellung: 030-30 67 30 11 (Mo-So 12-18 Uhr) oder per E-Mail (karten@wuehlmaeuse.de) oder online (nur 2er Plätze) unter wuehlmaeuse.de

 

Bildnachweis: ©Mike Hätterich

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden