Anstieg bei Spritpreisen: Tanken zwischen 18 und 22 Uhr am günstigsten

Tanken in Berlin: Am Abend ist es laut ADAC am günstigsten.
Tanken in Berlin: Am Abend ist es laut ADAC am günstigsten.

Kurz vor Weihnachten verzeichnet der ADAC einen leichten Anstieg bei den Kraftstoffpreisen. So kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Mittel 1,236 Euro je Liter. Dies sind 1,4 Cent mehr als in der vergangenen Woche. Beim Diesel ermittelt der Club im Bundesschnitt einen Preis von 1,118 Euro pro Liter und somit 1,5 Cent mehr als in der vergangenen Woche. Ein Barrel Rohöl der Sorte Brent kostet derzeit rund 50 Dollar. Ein Euro entspricht derzeit rund 1,22 Dollar.

Der ADAC empfiehlt Autofahrern grundsätzlich, vor dem Tanken die Spritpreise zu vergleichen. Wer die teils erheblichen Preisunterschiede zwischen verschiedenen Tankstellen und Tageszeiten nutzt, kann viel Geld sparen. Laut Club ist Tanken in der Regel zwischen 18 und 22 Uhr am günstigsten. Unkomplizierte und schnelle Hilfe bietet die Smartphone-App „ADAC Spritpreise“. Ausführliche Informationen zum Kraftstoffmarkt und aktuelle Preise gibt es auch unter www.adac.de/tanken.

ADAC Kraftstoffpreisvergleich / Leichter Anstieg bei den Spritpreisen / ADAC Tipp: Tanken zwischen 18 und 22 Uhr am günstigsten.

Bildnachweise: Grafik: obs/ADAC / Titelbild: CC0 via pixabay.com

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

7 + 8 =