3 Tipps für einen überzeugenden Blog

Auch Entrepreneure brauchen Marketing. Bildnachweis: CC0 via pixabay.com
Auch Entrepreneure brauchen Marketing. Bildnachweis: CC0 via pixabay.com

Berlin ist in den letzten Jahren zu einem Zentrum der Kreativen geworden. In vielen Firmen arbeiten „Digital Natives“ an spannenden Projekten und setzen ihre Ideen wirtschaftlich erfolgreich in die Tat um. In Anbetracht der großen Konkurrenz, die allein in der eigenen Stadt anzutreffen ist, stellt sich schnell die Frage, wie die persönliche Webseite denn zu einem überzeugenden Angebot werden kann.

Drei wichtige Tipps zu diesem Thema haben wir einmal genauer unter die Lupe genommen:

Eine Nische finden

Bereits beim Blick auf die Idee, die dem Blog letztlich zugrunde liegen soll, entscheidet sich der weitere Werdegang. Längst hat sich die Welt der Blogs in den unterschiedlichen Bereichen des Lebens Anleihen genommen, um eigene Felder zu besetzen. Typische Themen, wie etwa die Beauty-Blogs, sind inzwischen stark besetzt. Hier fällt es Neulingen in der Folge schwer, eigene Leser für sich zu gewinnen, die zu einer unterstützenden Kraft in der weiteren Entwicklung werden können.

Aus dem Grund lohnt es sich, den Blick ganz bewusst auf die verschiedenen Nischen zu richten, wie sie in dem Bereich ausgemacht werden können. Vielleicht liegt in einem persönlichen Hobby eine solche Nische begründet, die zur Basis für den Blog werden kann. Oder aber im Laufe der Zeit wurde eine andere persönliche Expertise aufgebaut, die nun in dem Rahmen dienlich sein kann. Es lohnt sich in jedem Fall, viel Zeit in diese erste Überlegung zu investieren. Denn sie ist am Ende des Tages dafür verantwortlich, dass die eigentliche Arbeit am Blog auf eine fruchtbare Grundlage fällt.

Durch Online Marketing herausstechen

Doch wie ist es auf anderen Wegen möglich, die eigene Arbeit in den Fokus zu rücken und sich über die Konkurrenz zu stellen? Ein wichtiger Schlüssel, der an der Stelle ins Spiel gebracht werden kann, ist das Online Marketing. Hierunter fallen verschiedene Maßnahmen, wie zum Beispiel das Linkbuilding, die einen positiven Einfluss auf das Ranking bei Google Suchanfragen haben können. Da rund 90 Prozent der Suchanfragen noch auf der ersten Seite enden, ist es von besonderer Bedeutung, den persönlichen Blog weit oben in Stellung zu bringen. Diese Website zum Thema hält weitere Informationen zur Umsetzung bereit.

CCo via pixabay.com
Doch nicht nur das Einflechten organischer Links ist dafür verantwortlich, dass die individuellen Ziele erreicht werden können. Auf der anderen Seite bietet sich die Gelegenheit, mit den Inhalten einen positiven Einfluss auf das Ranking zu nehmen. Wem es gelingt, einzigartigen Content in hoher Frequenz zu veröffentlichen, weckt auf diese Weise nicht nur das Interesse der Leser. Auf der anderen Seite wird der passende Inhalt zu einem Schlüssel für die Verbesserung des Google-Rankings. Damit werden jene Nutzer, die ohnehin nach relevanten Begriffen suchen, mit einer noch höheren Wahrscheinlichkeit auf die eigenen Inhalte aufmerksam werden.

Natürlich sind es unter dem Strich finanzielle Ziele, die mit dem erfolgreichen Blog in Verbindung stehen können. Ist dieser erst einmal mit einer starken Reichweite ausgestattet, so werden einerseits Werbekunden darauf aufmerksam werden. Von Tag zu Tag steigt der Wert einer Anzeige, die direkt auf der Seite platziert wird. Auf der anderen Seite können zum Beispiel Produktplatzierungen oder Affiliate-Angebote die eigene wirtschaftliche Präsenz stärken. Im Laufe der Zeit kann der Blog auf diese Art und Weise ein sehr ansehnliches passives Einkommen mit sich bringen, für das es sich lohnt, zunächst Zeit und Mühe zu investieren.

Mit Inhalten glänzen

Doch worauf kommt es unter dem Strich tatsächlich an, um die Leser bei der Stange zu halten und sie zu einem festen Bestandteil des eigenen Erfolgs zu machen? Sie alle erwarten sich einen Mehrwert von ihrem Besuch auf der Seite. Dieser kann nur dann geboten werden, wenn sich die eigenen Beiträge in irgendeiner Form von anderen Bloggern abgrenzen. Vielleicht handelt es sich hierbei um den Sprachstil, der besonders flüssig und unterhaltsam ist und Informationen wie von selbst vermittelt? Oder aber die grafische Untermalung der Beiträge macht einen Besuch zu einem lohnenden Unterfangen.

Je nach dem, welche individuellen Schwerpunkte an der Stelle gesetzt werden, kann aus den Inhalten ein wahrer Mehrwert entstehen. Dadurch erhöht sich zum Beispiel die Dauer, die ein Nutzer im Schnitt auf der Seite verbringt. Auch hierbei handelt es sich um einen Faktor, den Google für das Ranking als relevant ansieht. An und für sich verzahnen sich so die verschiedenen Bereiche, die dem Erfolg dienlich sind.

Bildnachweis: CC0 via pixabay.com

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden