Kolumne von David Eckel: LöwenHerzGala zaubert Köstlichkeiten auf die Teller

PALAZZO_BER_1920_Hauptgang
Ente á l'orange im Palazzo.

Am 19. Februar fand im Palazzo Berlin die zweite Charity Dinnershow LöwenHerzGala mit über 300 Gästen statt. Dabei kam ein Gesamterlös von 50.000 Euro zusammen, die der Lions Club Berlin an die Bürgerstiftung Berlin spendet. Der Betrag setzt sich zusammen aus dem Erlös einer Auktion, aus einem Teilbetrag der Eintrittskarten und weiteren großzügigen Einzelspenden der über 200 Gäste. Unterstützt wurde die Gala von 25 Prominenten, die beim Service aushalfen, darunter unter anderem Arne Friedrich, Oliver Kalkofe sowie Eduard Prinz von Anhalt.

Serviert wurde – wie im Palazzo üblich – ein 4-Gänge-Menü. Als Vorspeise kam eine Kabeljauschnitte mit Sauce Rouille, knuspriges Kapernbrot und Grapefruit auf den Tisch. Der Zwischengang bestand aus einem aufgeschäumten Süppchen von Gorgonzola und Kohlrabi mit gebackenem Ziegenkäse. Für den Hauptgang wurde eine knusprige „Ente à l’orange“ mit Orangensauce, Miso-Spitzkohl und Kartoffelgratin angerichtet. Das süße Finale bildete ein warmes Holunder-Nougat-Törtchen mit Baiserhaube, pochierte Birne, Sauerrahmreis und Schokoladenganache.

Zum Abschluss der Charity-Dinnershow gab Oliver Schlink, Geschäftsführer der GSG Berlin, schließlich bekannt, wie die Bürgerstiftung Berlin den Spendenerlös aufteilt: 25.000 Euro gehen an „VIF Verantwortung-Integration-Freundschaft“, ein Kooperationsprojekt der Bürgerstiftung Berlin und der Arne-Friedrich-Stiftung, 15.000 Euro werden für „Zauberhafte Physik“, ein Projekt mit ehrenamtlichen Physikpaten verwendet, und weitere 10.000 Euro erhält „Kräutergärten für Berliner Schulen“, ein Projekt des Sternekochs und Palazzo-Mitgastgebers Kolja Kleeberg.

Das Dessert Holunder-Nougat-Törtchen mit Baiserhaube.

Bildnachweis: ©Palazzo

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden